aktuelle Seite >> Hunde anderer Tierschutzorgas

Hier stellen wir Ihnen Notfälle vor, die von anderen Tierschutzorganisationen vermittelt werden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die angegebenen Kontakte.

Ischan
Fibi
Rona
Ruby
Rica
Raya
Roxy
Monty
Tobi
Buddy
Aniela
Torin
Labush
Balou
Sky
Tara
Toni
Dolly
Zorro
Simba
Yashi
Wanda
Mia
Oskar
Notfall Zeus
Zoe
Fee

Chispa

Rasse: Mischlingshündin - kastriert

Geboren: 10.10.2011

Schulterhöhe: 58 cm

Aufenthaltsort: 65830 Kriftel

Chispa ist zwar schon eine ältere Hundedame, doch das merkt man ihr in keiner Weise an. Sie hat ein angenehmes und sehr liebevolles Wesen. Chispa mag es auch Küsschen zu verteilen. Sie ist sehr gutmütig und lieb.

Sie ist sehr gut erzogen, kennt das Hunde 1x1 und setzt Kommandos gut und sicher um. Außerdem geht sie gerne Gassi und läuft sehr gut an der Leine.

Chispa ist schlau und lernt schnell.

Mit Menschen und auch anderen Tieren ist sie ein Traum. Sie kennt auch Kinder und ist sehr brav. Sie ist verschmust und anhänglich.

Chispa ist eine unkomplizierte und mit anderen Hunden sehr gut verträgliche Hündin, die sich auch neuen Situationen schnell anpasst.

Die schöne Hündin bleibt problemlos alleine, fährt gerne im Auto mit, ist ruhig und ausgeglichen.

Chispas Besitzer ist leider Anfang Oktober verstorben. Chispa wurde notfallmäßig in einer Pflegestelle untergebracht.

Chispa wäre ideal für Hundeanfänger!


Ischan

Die Vorgeschichte von Ischan ist völlig unbekannt. Er tauchte eines Tages an einem rumänischen Kloster auf  und fiel einer Tierschützerin auf, die ihn in ihre Obhut nahm in der Hoffnung, eine Unterbringung für den Senior zu finden. Die Unterbringung hat Ischan dann bei uns gefunden und jetzt hoffen wir, für ihn etwas besseres als das Tierheim zu finden.

Ischan wurde geschätzt auf 12 Jahre, aber er könnte auch etwas jünger sein. Eigentlich ist  es egal, ob 10 oder 12 Jahre, denn Ischan ist eindeutig ein Senior. Besser trifft es aber, wenn man ihn als "liebenswerten und manchmal schrulligen Opa" bezeichnet, denn genau das ist er. Und damit ist eigentlich auch klar, daß Ischan kein Hund für die normale Vermittlung ist. Niemand, der sich einen Hund anschaffen will, möchte einen alten Hund !

Für Ischan sind daher Menschen angesprochen, die ihre eigenen Interessen zurückstellen, damit ein Hundeopa endlich einen schönen Lebensabend bekommt.  Oder Menschen, die so ein  liebenswert-verschrobener Hund wie Ischan zum Lachen bringen kann. Oder Menschen,  denen die wieder gewonnene Lebensfreude eines alten Hundes  an sich schon ein Gewinn in der Hund- Mensch- Beziehung ist.

Ischan ist ein sehr menschenbezogener Hund, er mag die Nähe und wird gerne gestreichelt. Auch wenn er aussieht wie ein zu klein geratener Schäferhund, ist er nicht wirklich wachsam und schon gar nicht aggressiv gegenüber Menschen.  Erziehung auf Kommandos wie in Deutschland üblich ist ihm wie den meisten Auslandshunden fremd, aber er zeigt respektvollen Umgang  mit Menschen und reagiert sehr prompt, wenn man ihm etwas verbietet. Ischan ist sehr bemüht, alles richtig zu machen. Und er ist einfach zu süß, wenn er mit aufgesperrten Maul auf das Leckerchen wartet, was da hoffentlich gleich reinplumsen wird.

Körperlich ist Ischan einerseits erstaunlich fit und flott unterwegs, andererseits  sorgt ein Cauda Equina- Syndrom mal mehr und mal weniger für eine unkoordinierte Hinterhand. Aktuell kommt er sehr gut mit Schmerzmittel zurecht, aber es handelt sich beim Cauda Equina- Syndrom um einen fortschreitenden Prozeß, so daß man nicht weiß, wie lange der Status Quo gehalten werden kann. Jeder Tag ist also wertvoll für ihn, aber jeder Tag im Tierheim ist ein verlorener Tag.

Da die meisten Hunde in den ländlichen Regionen Osteuropas an der Kette oder im Verschlag leben müssen, leidet bei ihnen oft auch das Vermögen, adäquat mit Artgenossen umgehen zu können. Wenn so ein alter Hund wie Ischan dann plötzlich auf andere Hunde trifft, kann es nur schiefgehen. Im Tierheim ist er nicht besonders verträglich mit beiderlei Geschlecht, er sucht also im besten Fall einen Einzelplatz.

Ischan kann übrigens hinterm Zaun auch fantastisch gegen andere Hunde stänkern, wäre er ein zweibeiniger Oldie, würde er den Krückstock schwingen ;-)

Beim Gassigehen hingegen läßt er sich gut regulieren, sodaß die Spaziergänge mit Ischan  sehr angenehm sind. Tja, und leider mag Ischan auch keine Katzen, denn wenn er von einer Katze angeguckt wird, legt er das als Kriegserklärung aus und fuchtelt wieder wild mit dem Krückstock. Und trotzdem - oder gerade deswegen!?- hat dieser alte Mann einen Charme, der uns manchmal zum Schmunzeln bringt, aber manchmal auch rührt. Und er hat das Zeug dazu, uns Menschen zu zeigen, wie man sich trotz schwerer Vergangenheit, auch im Alter nicht unterkriegen läßt.

Link: https://www.tierheim-olpe.de/hunde/579-ischan

Kontakt: Tierheim Olpe, info@tierheim-olpe.de  Tel.nr. 02761 - 4600


Fibi

Fibi, knapp 1 Jahr alt, kleinbleibend.

Die kleine Fibi muß leider ihre Familie verlassen, nun suchen wir ein ruhiges Zuhause und Menschen mit Hundesachverstand für sie. Wer verliebt sich in die süße Fellnase?

Aufenthalt: 04895 Falkenberg

Vermittlung über: www.blaulichtpfoten.de


Rona

Geschlecht: Hündin

Rasse: Mischling

Geboren am: 27. Mai 2022

Wesen: welpentypisch

Aufenthaltsort: befindet sich in Spanien

Stand 31.08.2022

Vor 2 Monaten bekam unsere befreundete Tierschützerin Nieves einen Hinweis zu 4 Welpen, die an einer gefährlichen Bahnstrecke zusammengekauert an einem Busch lagen. Sofort leitete sie eine Rettungsaktion ein. Als sie dort ankamen waren die Welpen bereits von Mitarbeitern der Perrera abgeholt worden. Diese hatten jedoch nur 3 der Welpen gefunden. Bis zum dunkel werden suchten Nieves und ihr Mann Fran noch nach dem 4. Welpen, leider ohne Erfolg. Am nächsten Tag hat sie die 3 Welpen aus der Perrera abgeholt und dem Tierarzt vorgestellt. Sie sind in einem erbärmlichen Zustand. Voll von Zecken, verwurmt und total abgemagert wurden sie sofort behandelt.

Das Geschwisterchen wird weitergesucht. Allerdings sind seine Chancen zu überleben, allein da draußen, sehr gering.

Und hier ist das 4 Hundebabie, welches von Nieves den Namen Rona bekam.

Rona ist ein sehr liebes und verspieltes kleines Welpenmädchen. Wir schätzen ihre Endgröße mittelgroß bis groß.

Wir vermitteln unsere Hunde geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert (wenn medizinisch nichts dagegen spricht). Sie reisen mit EU-Heimtierausweis und Traces.

Zum Vertragsabschluss wird eine Schutzgebühr erhoben.

Mail: kontakt@wir-fuer-hunde-in-not.de

Aktuelle Informationen und weitere Fotos von Rona:

www.wir-fuer-hunde-in-not.de/herzenshunde-1/rona


Ruby

Geschecht: Hündin

Rasse: Mischling

Geboren am: 27. Mai 2022

Wesen: welpentypisch

Aufenthaltsort: befindet sich in Spanien

Stand 10.09.2022

Vor 2,5 Monaten bekam unsere befreundete Tierschützerin Nieves einen Hinweis zu 4 Welpen, die an einer gefährlichen Bahnstrecke zusammengekauert an einem Busch lagen. Sofort leitete sie eine Rettungsaktion ein. Als sie dort ankamen waren die Welpen bereits von Mitarbeitern der Perrera abgeholt worden. Diese hatten jedoch nur 3 der Welpen gefunden. Bis zum dunkel werden suchten Nieves und ihr Mann Fran noch nach dem 4. Welpen, leider ohne Erfolg. Am nächsten Tag hat sie die 3 Welpen aus der Perrera abgeholt und dem Tierarzt vorgestellt. Sie sind in einem erbärmlichen Zustand. Voll von Zecken, verwurmt und total abgemagert wurden sie sofort behandelt.

Das vermisste Geschwisterchen wurde ebenfalls eingefangen und bekam den Namen Rona.

Wie sich bei der Rettungsaktion herausstellte gibt es weitere 3 Geschwisterchen. Hier haben wir Ruby.

Momentan ist Nieves noch auf der Suche nach der Mutter und einem weiteren Welpen. Wir hoffen sehr, dass sie diese beiden noch gesichert bekommt.

Wir vermitteln unsere Hunde geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert (wenn medizinisch nichts dagegen spricht). Sie reisen mit EU-Heimtierausweis und Traces.

Zum Vertragsabschluss wird eine Schutzgebühr erhoben.

 

Mail: kontakt@wir-fuer-hunde-in-not.de

Aktuelle Informationen und weitere Fotos von Ruby:

www.wir-fuer-hunde-in-not.de/herzenshunde-1/ruby


Rica

Geschlecht: Hündin

Rasse: Mischling

Geboren am: 27. Mai 2022

Wesen: welpentypisch

Aufenthaltsort: befindet sich in Spanien

Stand 10.09.2022

Vor 2,5 Monaten bekam unsere befreundete Tierschützerin Nieves einen Hinweis zu 4 Welpen, die an einer gefährlichen Bahnstrecke zusammengekauert an einem Busch lagen. Sofort leitete sie eine Rettungsaktion ein. Als sie dort ankamen waren die Welpen bereits von Mitarbeitern der Perrera abgeholt worden. Diese hatten jedoch nur 3 der Welpen gefunden. Bis zum dunkel werden suchten Nieves und ihr Mann Fran noch nach dem 4. Welpen, leider ohne Erfolg. Am nächsten Tag hat sie die 3 Welpen aus der Perrera abgeholt und dem Tierarzt vorgestellt. Sie sind in einem erbärmlichen Zustand. Voll von Zecken, verwurmt und total abgemagert wurden sie sofort behandelt. Das vermisste Geschwisterchen wurde ebenfalls eingefangen und bekam den Namen Rona.

Wie sich bei der Rettungsaktion herausstellte gibt es weitere 4 Geschwisterchen. Das 2 von den 4 restlichen Geschwisterchen haben wir hier: Rica

Momentan ist Nieves noch auf der Suche nach der Mutter und einem weiteren Welpen. Wir hoffen sehr, dass sie diese beiden noch gesichert bekommt.

Wir vermitteln unsere Hunde geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert (wenn medizinisch nichts dagegen spricht). Sie reisen mit EU-Heimtierausweis und Traces.

Zum Vertragsabschluss wird eine Schutzgebühr erhoben.

Mail: kontakt@wir-fuer-hunde-in-not.de

Aktuelle Informationen und weitere Fotos von Rica:

www.wir-fuer-hunde-in-not.de/herzenshunde-1/rica


Raya

Geschlecht: Hündin

Rasse: Mischling

Geboren am: 27. Mai 2022

Wesen: welpentypisch

Aufenthaltsort: Befindet sich in Spanien

Update 30.08.2022

Raya ist ein sehr liebes und verspieltes kleines Welpenmädchen. Wir schätzen ihre Endgröße mittelgroß bis groß.

Stand 28.07.2022

Vor 2 Tagen bekam unsere befreundete Tierschützerin Nieves einen Hinweis zu 4 Welpen, die an einer gefährlichen Bahnstrecke zusammengekauert an einem Busch lagen. Sofort leitete sie eine Rettungsaktion ein. Als sie dort ankamen waren die Welpen bereits von Mitarbeitern der Perrera abgeholt worden. Diese hatten jedoch nur 3 der Welpen gefunden. Bis zum dunkel werden suchten Nieves und ihr Mann Fran noch nach dem 4. Welpen, leider ohne Erfolg. Am nächsten Tag hat sie die 3 Welpen aus der Perrera abgeholt und dem Tierarzt vorgestellt. Sie sind in einem erbärmlichen Zustand. Voll von Zecken, verwurmt und total abgemagert wurden sie sofort behandelt.

Das Geschwisterchen wird weitergesucht. Allerdings sind seine Chancen zu überleben, allein da draußen, sehr gering.

Weitere Daten und Fotos zu Raya folgen in Kürze.

Wir vermitteln unsere Hunde geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert (wenn medizinisch nichts dagegen spricht). Sie reisen mit EU-Heimtierausweis und Traces.

Zum Vertragsabschluss wird eine Schutzgebühr erhoben.

Mail: kontakt@wir-fuer-hunde-in-not.de

Aktuelle Informationen und weitere Fotos von Raya:

www.wir-fuer-hunde-in-not.de/herzenshunde-1/raya  


Roxy

Geschlecht: Hündin

Rasse: Mischling

Geboren am: 27. Mai 2022

Wesen: welpentypisch

Aufenthaltsort: Befindet sich in Spanien

Update 30.08.2022

Roxy ist ein sehr liebes und verspieltes kleines Welpenmädchen. Wir schätzen ihre Endgröße mittelgroß bis groß.

Stand 28.07.2022

Vor 2 Tagen bekam unsere befreundete Tierschützerin Nieves einen Hinweis zu 4 Welpen, die an einer gefährlichen Bahnstrecke zusammengekauert an einem Busch lagen. Sofort leitete sie eine Rettungsaktion ein. Als sie dort ankamen waren die Welpen bereits von Mitarbeitern der Perrera abgeholt worden. Diese hatten jedoch nur 3 der Welpen gefunden. Bis zum dunkel werden suchten Nieves und ihr Mann Fran noch nach dem 4. Welpen, leider ohne Erfolg. Am nächsten Tag hat sie die 3 Welpen aus der Perrera abgeholt und dem Tierarzt vorgestellt. Sie sind in einem erbärmlichen Zustand. Voll von Zecken, verwurmt und total abgemagert wurden sie sofort behandelt.

Das Geschwisterchen wird weitergesucht. Allerdings sind seine Chancen zu überleben, allein da draußen, sehr gering.

Weitere Daten und Fotos zu Roxy folgen in Kürze.

Wir vermitteln unsere Hunde geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert (wenn medizinisch nichts dagegen spricht). Sie reisen mit EU-Heimtierausweis und Traces.

Zum Vertragsabschluss wird eine Schutzgebühr erhoben. 

Mail:

kontakt@wir-fuer-hunde-in-not.de

Aktuelle Informationen und weitere Fotos von Roxy:

www.wir-fuer-hunde-in-not.de/herzenshunde-1/roxy


Monty

Rasse: Mischling

Geschlecht: männlich/kastriert

Geboren: ca. 2019/2020

Größe/Gewicht: klein/ 5 kg

Verträglichkeit mit Artgenossen: ja

Verträglichkeit mit Katzen: ja

Verträglichkeit mit Kindern: größere Kinder

Besonderheit: keine

Aufenthalt: 66740 Saarlouis

Als sich eine rumänische Tierschützerin mit dem Auto auf dem Heimweg befand, entdeckte sie im Augenwinkel ein kleines Bündel am Strassenrand. Sofort hielt sie an und zum Glück konnte sie den kleinen Hosenmatz schnell sichern, bevor ihm noch etwas zustoßen konnte. Der kleine Monty wurde mit Sicherheit ausgesetzt, denn er war kein scheuer Strassenhund und auch bestimmt noch nicht lange unterwegs, denn er war noch in relativ gutem Zustand. Er hatte großes Glück nicht den Hundefängern in die Schlinge gegangen zu sein, oder von einem Auto überfahren worden zu sein. So kleine Hunde haben auch in den großen Strassenrudeln schlechte Überlebenschancen.

Seine Retterin nahm den kleinen Monty mit in ihr privates Shelter und nie hat jemand nach ihm gefragt oder nach ihm gesucht, trotz Recherchen und Anzeigen.

So macht sich Monty nun auf die Suche nach einem neuen Zuhause. Im Shelter zeigt er sich sehr lieb, freundlich und aufgeschlossen dem Menschen gegenüber. Auch mit seinen Artgenossen hat er keine Probleme. Gerne kann ein weiterer Hund im neuen Zuhause wohnen.

Da wir nichts zu seiner Vorgeschichte wissen, sollten seine neuen Menschen bereits etwas Hundeerfahrung mitbringen und nicht gleich die Flinte ins Korn werfen, wenn eben nicht gleich alles 100% klappt. Kinder sollten schon größer und vernünftig sein.

Trotz seiner kleinen Größe möchte Monty wie ein normaler Hund behandelt werden und nicht als Schoßhündchen oder Handtaschenfiffi enden.

Wer dem kleinen Schatz ein schönes Zuhause schenken möchte, kann sich gerne bei seiner Vermittlerin melden. 

Monty befindet sich auf einer Pflegestelle in 66740 Saarlouis. Dort kann er gerne besucht werden.

Weitere Fotos von Monty finden Sie unter

www.dobermann-nothilfe.de

Videos von Monty

https://youtu.be/OiA1rY6HqJE

https://youtu.be/mYR8Du18J0c

https://youtu.be/4vM2wRPqrBc

https://youtu.be/T5UDfG-b8-w

Infos unter:

Anja.sierocki@dobermann-nothilfe.de


Tobi

Rasse: Mischling

Geboren: ca. 03/2021

Größe/Gewicht: 45 cm/15 kg

Geschlecht: männlich/kastriert

Verträglichkeit mit Hunden: ja

Verträglichkeit mit Katzen: nicht bekannt

Kinder: ja

Besonderheiten: nein

Aufenthalt: 6.... Hanau

Tobi hatte in seinem kurzen Leben schon drei Vorbesitzer in Polen.Jeder wollte nur einen jungen und hübschen Hund, aber niemand war bereit auch Zeit und Erziehung zu investieren. Ausserdem war auch niemand bereit ihn kastrieren zu lassen und so hat sich Tobi immer auf den Weg und die Suche nach weiblichen "Abenteuern" gemacht. Das war seinen Vorbesitzern zuviel und so kam er nun ins Tierheim. Jetzt ist er kastriert und das Laster hat ein Ende.

Tobi ist mit Kindern aufgewachsen und er liebt Kinder sehr. Im Tierheim zeigt er sich sehr nett, ausgeglichen und freundlich jedem gegenüber. Tobi wäre sicherlich ein toller Familienhund und ein prima Kumpel für Kinder.

Tobi muss endlich ankommen dürfen, beschäftigt und erzogen werden. Wo sind also seine Menschen die ihm all das bieten können und wollen. Tobi bringt alle guten Qualitäten mit für einen tollen Familienhund. Seine neuen Menschen sollten bereits etwas Hundeerfahrung mitbringen.

Tobi befindet sich auf einer Pflegestelle in Hanau. Dort kann er gerne besucht werden.

Videos von Tobi:

https://youtu.be/lB8USMoMxf8

https://youtu.be/j-IZjvO5vp8 

Infos unter:

Anja.sierocki@dobermann-nothilfe.de


Buddy

Rasse: Mischling

Geschlecht: männlich/kastriert

Geboren: ca. 08/2016

Größe/Gewicht: ca. 35 cm / 11 kg

Verträglichkeit mit Artgenossen: ja

Verträglichkeit mit Katzen: nicht bekannt

Verträglichkeit mit Kindern: größere Kinder

Besonderheit: Snap Test 4DX negativ (Anaplasma ,Ehrlichia, Borreliose, Dirofilaria)

Aufenthalt: 67125 Dannstadt-Schauernheim

Der kleine Buddy wurde Gott sei Dank mit drei weiteren Hunden von einer rumänischen Tierschützerin aus der Tötung befreit. Den Winter hätten die armen Hunde dort sicher nicht überlebt. Sie nahm die Hunde mit in ihr kleines privates Shelter. Hier waren sie wenigstens in Sicherheit, bekamen ihr Futter und wurden tierärztlich versorgt.

Buddy zeigte sich im Shelter als sehr freundlicher und lieber kleiner Hundemann. Am Anfang etwas schüchtern durch die neue Situation, aber sehr lieb und menschenbezogen .Er kannte bereits auch schon Leine und Geschirr. Mit seinen Hundekumpels zeigte er sich ebenfalls sehr verträglich.

Nun lebt Buddy seit Ende August auf seiner Pflegestelle in 67125 Dannstadt-Schauernheim. Der clevere kleine Kerl hat sich in nullkommanix eingelebt, hat schnell begriffen wie die Regeln und Strukturen sind und war bereits vom ersten Tag an stubenrein.

Mit den Hunden der Pflegestelle veträgt er sich ebenfalls prima und lässt sich gerne zu einem Spielchen überreden. Er zeigt keinen Futterneid und kann problemlos mit den anderen Hunden zusammen gefüttert werden. Sehr gerne kann im neuen Zuhause bereits ein Hund vorhanden sein.

Buddy geht sehr gut an der Leine, er zieht nicht und bellt auch keine anderen Hunden auf der Strasse an. Das macht Spaziergänge mit ihm sehr angenehm. Seinen ersten Tierarztbesuch hat er sehr gut gemeistert. Problemlos lässt er sich überall anfassen, Öhrchen kontrollieren, Pfoten saubermachen, alles kein Problem für Buddy.

Gerne liegt er mit seinen Menschen zusammen auf dem Sofa und genießt Kuschel-und Streicheleinheiten. Kleintiere sollten eher nicht im neuen Zuhause sein, denn die findet Buddy ziemlich interessant.

Seine neuen Menschen sollten etwas Hundeerfahrung mitbringen. Wir könnten uns Buddy auch gut bei etwas älteren Menschen vorstellen, oder aber bei einer Familie mit größeren Kindern.

Buddy ist ein toller kleiner Kerl, der seiner neuen Familie bestimmt viel Freude bringen wird.

Buddy kann gerne auf seiner Pflegestelle in 67125 Dannstadt-Schauernheim besucht werden.

Videos von Buddy

https://youtu.be/HiE2y9Ca0IY

https://youtu.be/R1oEd3aw95E

Infos unter:

Anja.sierocki@dobermann-nothilfe.de


Aniela

Rasse: Kurzhaar Collie Mix

Geb. ca. 2018

Geschlecht: weiblich/Kastriert

Größe/Gewicht: 50cm, 21kg

Verträglichkeit mit Hunden: ja

Verträglichkeit mit Katzen: ja

Kinder: ja

Besonderheiten: nein

Aufenthalt: Polen

Aniela ist eine sehr nette, freundliche bildschöne Hündin. Sie ist von Hof zu Hof gewandert und niemand interessierte sich für Sie. Eine gute Seele nahm sich dann Aniela an und brachte sie ins Tierheim 

Beim ersten Kontakt ist sie etwas schüchtern, das legt sich jedoch sehr schnell. Dann lässt sie sich von allen streicheln und knuddeln und geniesst das in vollen Zügen. Beim Spaziergang strotzt sie vor Freude und Energie. Aniela mag andere Hunde und Katzen. Das einzige was noch nicht gut läuft ist, das Aniela panische Angst hat in den Zwinger zurückzugehen, da wird sie sehr nervös und hat Angst und versucht draussen zu bleiben. Vielleicht war sie mal irgendwo eingeschlossen und hat deshalb Angst vor geschlossenen Räumen.

Aniela sucht eine nette Familie die ihr Zeit gibt ihre letzten Ängste zu überwinden. Sie verdient es so sehr geliebt und umsorgt zu werden. Wer mag dieser bildschönen, tollen Hündin ein Zuhause oder eine Pflegestelle geben?

Weitere Photos sehen Sie hier:

https://www.mixfelle-dobermann-nothilfe.de/andere-rassen-suchen-ein-zuhause/aniela/

Aniela könnte mit dem nächsten Transport nach Deutschland kommen

Infos unter

Dobermann Nothilfe e.V.

Frau Simone Hammer-Lippert

info@dobermann-nothilfe.de


Torin

Geboren: 31.02.2018

Rasse: Mischling

Geschlecht: Rüde - kastriert

Schulterhöhe: 50 cm

In 63486 Bruchköbel in einer Pflegestelle

Torin ist ein Fundtier.

Er ist vom Charakter wie ein kleiner Teddybär. Er will sehr gerne mit seinen Bezugspersonen zusammen sein, schmust sehr gerne, ist sehr anhänglich und ein sehr dankbarer Hund.

Torin ist mit anderen Hunden gut verträglich und mag es mit ihnen zu spielen. Auch mit Katzen ist Torin gut verträglich.

Spazieren zu gehen findet Torin klasse und er läuft auch bereits gut an der Leine. Wir denken, dass er schon einen Besitzer hatte, der mit ihm Gassi ging, denn er scheint es zu kennen.

Im Auto ist er auch brav mitgefahren und hat weder gejammert, noch wurde es ihm übel.

Dr hübsche Rüde ist frei von Aggressivität und ist ein aufgeschlossener und liebenswürdiger junger Rüde. Er ist nicht besondere lebhaft, liebt es aber sich zu bewegen und wäre sicherlich auch ein toller Begleithund bei sportlichen Aktivitäten.

Bei einer Mittelmeerblutuntersuchung wurde Ehrlichiose (eine Zeckenerkrankung) bei Torin festgestellt. Er wird aktuell dagegen mit Doxycyclin behandelt. In wenigen Wochen wird er wieder negativ sein.

Torin hat eine Schulterhöhe von 50 cm.

Kontakt über:

Kanarenhunde e.V.

Anja Griesand

Anja@Griesand.de

Tel: 06472-911444

www.Kanarenhunde.de


Labush

Alter: 1,5 Jahre

Größe: ca. 40 cm

Labush wurde von seinem Besitzer abgegeben, der ihn schon als Welpe an die Kette legte.

Wir sind froh, dass ihm das Leben an der Kette erspart bleibt und er die Chance auf ein richtiges Zuhause hat. 

Labush muss natürlich noch viel lernen, aber er ist ein neugieriger, freundlicher und aktiver Bub.

Vermittlung über Tierschutzverein Kelkheim, Tel. 01590 1983267


Balou

Alter: ca. 6 Monate 

Größe: Klein und auch kleinbleibend ( das kann natürlich nicht garantiert werden)

Der kleine Mann flitzt durchs Tierheim in Campulung/ Rumänien und sucht nach Spielkameraden und Aufmerksamkeit.

Für Balou wird eine Pflegestelle und Zuhause gesucht. 

Vermittlung über Blaulichpfoten e.V 

( www.blaulichtpfoten.de)


Sky – seine Hauptrolle „Kindergarten-Cop“….

Sky – ein wirklich toller und kinderlieber Kerl, Rüde, geb. lt.Pass 25.06.2017, derzeit in 35435 Wettenberg

Sky stammt ursprünglich aus Kroatien. Seine Besitzer haben das Land verlassen und er sollte zu Freunden in die Ukraine ziehen – dann kam der Krieg.

Für jeden verständlich, dass an einen Umzug in die Ukraine überhaupt nicht mehr zu denken war. Es gibt auch nicht die Möglichkeit, auf ein Kriegsende zu warten, denn seine Besitzer sind schnell ausgereist. So war schnell klar, dass wir ihm helfen ein Zuhause zu finden.

Er war anfangs in einer PS in Baden-Württemberg, wo er mit 3 Kindern und 2 Hündinnen lebte. Leider ergab es sich, dass die vorhandene Hündin ihn plötzlich übel anging. Eine dauerhafte Trennung war nicht zumutbar, so musste er in eine andere freie Pflegestelle nach Hessen ziehen.

Sky Kinder liebt Kinder über alles. Er ist verträglich mit anderen Hunden, wobei er etwas rauh (nach Boxermanier) spielt. Sky fährt sehr gerne Auto. Alleine bleiben kennt Sky - obwohl er gerne bei seinen Menschen ist. Das müsste im neuen Zuhause sicherlich wieder etwas trainiert werden.

Er liebt es zu spielen und ist total in Bälle vernarrt. Sky möchte jedem gefallen und steht gerne im Mittelpunkt er ist ein richtiger Clown. Schwimmen ist auch ein Hobby von ihm.

Kinder sind für Sky das schönste überhaupt, sie sollten aber standfest sein, da er sehr tollpatschig ist und sein Gewicht und seine Größe nicht kennt, er denkt er wäre ein ganz Kleiner.

Wir wünschen ihm sehr, dass er nun ein wirklich tolles Zuhause findet, wo er endlich bleiben kann.

Gesucht werden Kenner und wirkliche Liebhaber der Rasse, die den liebenswerten Sky ohne jede Erwartungshaltung ankommen lassen und ihn weiterhin liebevoll und konsequent führen. Eine Familie mit Kindern wäre toll, aber kein Muss.

Erstkontakt über Frau Sobolewski, 0176 – 78018016 oder office (at) tiere-in-not.net - wir leiten passende Anfragen weiter

Vermittlung über Tierschutzverein nach positivem Hausbesuch, mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr von 450,00 Euro.

Es mögen sich bitte nur Menschen melden, die konkretes Interesse an unseren Hunden haben und nicht aus einer Laune heraus einfach einmal nachfragen. Anrufe mit unterdrückter Rufnummer werden nicht angenommen.

Hier suchen noch weitere Notfälle ein Zuhause: www.Tiere-in-Not.net


Notfall Tara!!

Geschlecht: Hündin - kastriert

Alter: geb. 02/2020

Rasse: Mischling

Größe/Gewicht: Schulterhöhe 55 cm, 25 kg

Tara kommt ursprünglich aus Athen/Griechenland und wurde als Welpe direkt adoptiert. Leider ist ihre derzeitige Familie, die mit zwei Teenagern ein zu stressiges Sozialleben für Tara hat, mit der Haltung überfordert und hat uns gebeten, ein neues Zuhause für die schöne Hündin zu finden.

Die Familie beschreibt Tara als sehr sportlich, liebt lange Spaziergänge, Ausflüge mit dem Rad, sie geht auch gerne mit auf Joggingtour. Sie liebt Schnüffelspiele und rennt gerne mit anderen Hunden. Ihrer Familie gegenüber ist sie verschmust und freundlich, Besuch gegenüber verhält sie sich abweisend und bellt, da ist noch Erziehungsarbeit gefragt……. .

Sie verträgt sich ausgezeichnet mit anderen Hunden und würde von einem selbstsicheren Leithund sehr profitieren. Im Moment geht sie regelmäßig in die Hundebetreuung und ist dort unauffällig und pflegeleicht. Tara ist in den Grundkommandos geschult, war regelmäßig in der Hundeschule, beherrscht den Rückruf, kann stundenweise alleine bleiben und geht gut an der Leine. Wenn sie ausgelastet ist, z.B. nach einem längeren Spaziergang, verhält sie sich ruhig und unaufdringlich.

Wir wünschen uns für Tara hundeerfahrene Menschen, vielleicht mit Garten, die genügend Zeit haben, sie artgerecht zu beschäftigen und ihr die Sicherheit geben können, dass sie nicht „aufpassen“, sondern von ihren Menschen beschützt wird.

Tara kann in ihrem derzeitigen Zuhause in Frankfurt besucht werden.

Weitere Informationen unter:

https://www.hundeinnot-rheinmain.de/hundevermittlung-2/zuhause-gesucht/tara/


Toni

Rasse: Mischling

Geschlecht: männlich/kastriert

Geboren: ca. 06/2021

Größe/Gewicht: ca 25-30 cm/ ca. 5 kg

Verträglichkeit mit Artgenossen: ja

Verträglichkeit mit Katzen: kann getestet werden

Verträglichkeit mit Kindern: größere Kinder

Besonderheit: keine

Aufenthalt: Rumänien

Der klitzekleine Toni und sein Hundekumpel sind in Rumänien in der Tötungsstation gelandet. Dieser Ort ist für jeden Hund die Hölle auf Erden und Toni saß nur sehr traurig und ängstlich in der Ecke. Zum Glück hat er seine "Absitzfrist" von 10 Tagen überlebt und konnte zusammen mit seinem kleinem Kumpel in das private Shelter einer rumänischen Tierschützerin umziehen. Dort ist er zwar auch nicht unbedingt glücklich, aber wenigstens in Sicherheit. Er ist ein entzückender und lieber kleiner Hundemann. Er vermisst die menschliche Nähe sehr und wir hoffen,dass er ganz bald ausreisen darf. Toni verträgt sich gut mit seinem Artgenossen und wir suchen eine liebevolle Familie, die bereits etwas Hundeerfahrung mitbringt und aus dem kleinen traurigen Hosenmatz

wieder ein glückliches Hündchen macht. Toni kann kurzfristig mit allen erforderlichen Papieren ausreisen.

Videos von Toni:

https://youtu.be/pncDwqdnoME

https://youtu.be/xE14VoBd47E

Weitere Photos sehen Sie hier

https://www.mixfelle-dobermann-nothilfe.de/andere-rassen-suchen-ein-zuhause/toni/

Infos unter:

Anja.sierocki@dobermann-nothilfe.de


Dolly

Geschlecht: Mischlingshündin, kastriert

Geboren: Mai 2021

Größe: 50 cm Schulterhöhe

Aufenthaltsort: 64579 Gernsheim

Dolly lebt in ihrer Pflegefamilie auch mit Kindern zusammen und mag Kinder.

Sie ist eine freundliche und liebe Hündin, dies es liebt, im Garten zu liegen und zu dösen. Sie geht aber auch sehr gerne Gassi und läuft sehr gut an der Leine.

Mit anderen Hunden ist Dolly sehr gut verträglich und verspielt.

Dolly ist vom Typ Hund her eher ruhig und zurückhaltend. Noch ist sie etwas schüchtern.

Sie bleibt mit dem anderen Hund der Pflegestelle problemlos alleine und ist auch kein Kläffer.

Dolly ist kein Angsthund, dennoch suchen wir für Dolly einfühlsame Menschen, die sich mit etwas zurückhaltenden Hunden wie Dolly bereits auskennen oder so viel Liebe in sich tragen, um diese manchmal in sich gekehrten jungen Hündin, die schönen Seiten des Lebens zu zeigen.

Kontakt:

Kanarenhunde e.V.

Anja Griesand

Anja@Griesand.de

06472-911444

www.Kanarenhunde.de


Zorro

Geschlecht: Mischlingsrüde, unkastriert

Größe: Schulterhöhe: 55 cm

Geboren: 04/2021

Aufenthaltsort: 63165 Mühlheim

Zorro ist ein junger Rüde, der aktuell knapp 30 Kilo wiegt. Er hat einen gesunden Appetit und neigt daher dazu, alles, was er findet, mit Begeisterung zu verspeisen.

Grundkommandos wie „Sitz“, „Platz“ und „Warte“ beherrscht Zorro bereits, jedoch nur auf begrenztem Raum im Haus. Draußen in Freiheit auf der Wiese oder im Garten reagiert er darauf noch nicht. Auch die Leinenführigkeit muss noch geübt werden.

Charakterlich ist er ein sehr aktiver Hund, der einen Hang zur Dominanz hat und bei Langeweile auch etwas über die Stränge schlagen kann.

Zorro spielt gern mit Bällen und anderen Wurfobjekten und bringt sie inzwischen auch mal bereitwillig zurück. Auch ein kurzes Fußballspiel ist möglich. Er fordert regelmäßig zum Spiel auf.

Türen öffnet er eigenständig, auch klettert er sehr gut.

Bei aller Aktivität ist er zuweilen auch sehr schmusebedürftig und möchte dann auf den Schoss.

Nachts bleibt Zorro brav alleine. Er schläft durch und ist kein Frühaufsteher.

Artgenossen gegenüber ist er sehr aufgeschlossen und gut sozialisiert, auch Menschen gegenüber ist er freundlich und zugewandt..

Kinder sind ihm nicht geheuer und da er seine Grenzen noch nicht kennt, wäre es nicht verantwortungsbewusst, ihn mit Kindern interagieren zu lassen.

Wir wünschen uns für den aufgeweckten Zorro hundeerfahrene und sportliche Adoptanten, die bereits einen Ersthund haben.

Kontakt über:

Kanarenhunde e.V.

Anja Griesand

E-Mail: Anja@Griesand.de

Tel: 06472-911444

www.Kanarenhunde.de


Simba sucht ein neues Zuhause!

Simba ist als Abgabehund zu uns gekommen und erst kurze Zeit bei uns. Folgende Aussagen können wir bisher zu ihm treffen:

Der junge Rüde ist eine Mischung aus Cattle Dog-Magyar Vizsla-Deutsch Kurzhaar und ist im Oktober 2020 geboren.

Also er ist ein ausgesprochen arbeitswilliger “Jäger” mit extrem viel Energie.

Er kann sich aber auch gut zügeln und arbeitet auch bei ruhigen Übungen konzentriert mit.

Er muss definitiv eine Arbeit bekommen, die ihn fordert und wobei er sich körperlich und geistig auslassen kann.

Ein Zusammenleben mit Kindern klappt gar nicht und mit (unkastrierten) Rüden hat er so seine Schwierigkeiten aber souveräne Hündinnen bereiten ihm keine Probleme.

Simba kennt die Grundkommandos und führt diese zielstrebig aus, jedoch muss an anderer Stelle noch viel mit ihm gearbeitet werden.

Er braucht feste Regeln und gute Anleitung von seinem Menschen.

In manchen Situationen muss ihm Sicherheit vermittelt werden können und in anderen Situationen muss er lernen, dass er nicht den Ton angibt.

Simba ist überaus motiviert und möchte eigentlich alles richtig machen.

Wir müssen für ihn Menschen finden, die bereit sind viel Zeit zu investieren, die erfahren sind und ihm in einem Hundesport aber auch im Alltag die Regeln erklären können.

Außerdem möchte der aktive Wirbelwind nicht in der Stadt leben sondern viel lieber in ruhiger, ländlicher Gegend über Felder und Wiesen schnüffeln. 

Kontakt bei Interesse: 

Tierheimverein Jena (Sophia Bigalk, Tierheimleitung)

tierheimleitung@tierheim-jena.de


Yashi

Rasse: Mischling

Geschlecht: weiblich / kastriert

Geboren: ca. 2020

Größe/Gewicht: ca. 30 cm / ca. 7kg

Verträglichkeit mit Artgenossen: ja

Verträglichkeit mit Katzen: nein

Verträglichkeit mit Kindern: größere Kinder

Besonderheit: keine

Aufenthalt: ab Anfang April in 55270 Klein Winternheim 

Neben dem kleinen privaten Shelter einer rumänischen Tierschützerin wurde die kleine Yashi offensichtlich von ihren "tollen" Vorbesitzern entsorgt und  ausgesetzt. Yashi hatte eine furchtbare und tiefe Fleischwunde rund um ihren Hals. Mit so einer Verletzung hätte sie draußen auf der Strasse nicht lange überleben können. Diese Art der Verletzungen stammen von eingewachsenen Ketten oder Drahtschlingen die irgendwann tiefe Fleischwunden am Hals hinterlassen. Yashi hatte großes Glück, die Tierschützerin fand sie und brachte sie sofort in die Tierklinik, wo man ihr helfen konnte. Die Wunden heilen gut und Yashi befindet sich nun im Shelter der Frau. Trotz  allem ist sie ein fröhliches, menschenfreundliches und aufgeschlossenes kleines Hundemädchen. Sie mag ihre Hundekumpels gerne, nur in der Gegenwart von Katzen fühlt sie sich nicht so wohl. Ob Yashi leinenführig ist, wissen wir derzeit leider noch nicht. Es konnte aufgrund der Verletzungen auch noch nicht getestet werden.

Yashi wird im März ausreisefertig sein und wir wünschen uns sehr, dass das kleine Hundemädchen bald nach Deutschland reisen darf und ihre Vergangenheit hinter sich lassen kann. Eine liebe Familie mit etwas Hundeerfahrung, gerne auch mit einem weiteren Hund, das wäre unser Wunsch für Yashi.

Yashi wird ab Anfang April auf einer Pflegestelle in 55270 Klein Winternheim untergebracht sein. Dort kann sie gerne besucht werden.

 

Videos von Yashi:

https://youtu.be/TXQ9RGwphhA

https://youtu.be/PwB-dqnoHh4

https://youtu.be/T9tkZCcZ7FY

Weitere Photos sehen Sie hier

https://www.mixfelle-dobermann-nothilfe.de/andere-rassen-suchen-ein-zuhause/yashi/

 

Infos unter:

Anja.sierocki@dobermann-nothilfe.de


Wanda

Rasse: Mischlingshündin

Geboren: ca.2011

Geschlecht: weiblich/kastriert

Größe/Gewicht: 32cm / 8kg

Verträglichkeit mit Hunden: ja

Verträglichkeit mit Katzen: nein

Kinder: grössere

Besonderheit: hört und sieht nicht mehr so gut

Aufenthalt: 65589 Hadamar 

Wanda ist eine ruhige und nette Seniorin. Sie hatte ein Zuhause in Polen, wir vermuten das sie sich glücklicherweise selbst befreit hat, denn es deutete daraufhin, das die kleine Maus an einer Kette gehalten wurde. Sie hatte noch ein Stück davon an ihrem Halsband.

Wanda ist etwas zurückhaltend, sie traut dem Ganzen noch nicht so. Bei Berührungen hat sie noch etwas Angst aber sie vertraut jeden Tag mehr und mehr. Im Dezember hatte Wanda es geschafft und ist nach Deutschland gekommen in ein neues Zuhause, doch auch dieses muss sie nun verlassen. Sie ist etwas scheu und ängstlich und benötigt etwas Zeit sich an neue Menschen & Umgebung zu gewöhnen. Trotz dessen ist sie sehr verschmust und genießt jede Streicheleinheit ausgiebig.

Leider ist Wanda altersbedingt fast taub und kann nur laute oder schrille Geräusche wahrnehmen. Auch ihr Sehen ist eingeschränkt, so dass ihr Dunkelheit und Hell-Dunkel-Wechsel etwas Unbehagen bereiten. Ein vermutlich vergangener Bandscheibenvorfall führt zu Rückenschmerzen (ob akut oder langfristg ist unbekannt), weswegen sie nicht mehr körperlich stark beansprucht werden sollte (bspw. Joggen oder Hundesport). Kurze und lange Spaziergänge, die nicht über das normale Gehen hinausgehen, sind aber keinerlei Problem.

Leinenführigkeit hat sie schon großteils gelernt und läuft meistens brav an der Seite ohne Leinenzug. Nur gelegentlich muss sie noch korrigiert werden. Wanda kann bis 3 Stunden gut alleine bleiben (mehr wurde nicht geprobt). Sie hat nicht gebellt, Dinge kaputt gemacht, o.ä. Sie schläft in dieser Zeit und bleibt ruhig, auch bei Rückkehr der Menschen. Mit anderen Hunden egal welcher Größe und welchen Alters ist sie überaus verträglich. Katzen neigt sie zu jagen. Wanda sollte möglichst zu ruhigen bzw. gesetzteren, älteren Personen, die wenig Hektik und Termine haben und die mit nötiger Zeit und Geduld versuchen, eine Vertrauensbeziehung zu ihr aufbauen. Wanda lernt trotz ihrer Einschränkungen Handzeichen recht schnell und kann darüber noch eine klassische Hundeerziehung erlernen. Ein oder mehrere bereits vorhandene Hunde sollten kein Problem darstellen und könnten ggf. Wanda sogar helfen, sich schneller einzuleben.

In Wandas zukünftigem Heim sollten jedoch keine Katzen oder Kleinkinder leben. Mit (Klein-)Kindern ist Wanda zwar sehr gut verträglich, aufgrund ihrer körperlichen Einschränkungen ist sie mit spielenden, grob-motorischen Kindern jedoch überfordert. Ebenerdig muss das neue Zuhause nicht zwangsläufig sein, jedoch aufgrund ihrer geringen Größe sollten möglichst wenige Treppen vorhanden sein und ein direkter Zugang vom Haus in einen eingezäunten Garten wäre stark von Vorteil.

Weitere Fotos von Wanda:

https://www.mixfelle-dobermann-nothilfe.de/andere-rassen-suchen-ein-zuhause/wanda/

 

Infos unter

Dobermann nothilfe e.V.

Frau Simone Hammer-Lippert

info@dobermann-nothilfe.de


Mia

Die hübsche Mia aus dem Tierheim in Rottweil sucht ein neues Zuhause.

Nähere Informationen erhalten Sie aus ihrem Steckbrief. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an Frau Marquardt vom TSV Rottweil: Tel.: 0741 / 13959 -  mail: info@tierschutzverein-rottweil.de


Oskar

Der Schäferhundmix Oskar, 2019 geboren, sucht nach Menschen mit Verstand, klaren Grenzen und Durchhaltevermögen. Bleiben Sie in schwierigen Situationen ruhig und souverän, wird Oskar ein toller Begleiter werden. Doch bis dahin muss einiges an Arbeit in den hübschen Kerl gesteckt werden.

Oskars Vorgeschichte

Der Rüde kam zu uns, weil er sein Frauchen verteidigt und dadurch auch gebissen hatte. Diese hatte ihn ursprünglich aus einer Tötungsstation in Rumänien gerettet, was auch erklärt, warum er ein unsicherer Hund ist, der fremden Menschen nicht traut. Ob sein Schwanz bei einem Unfall verkürzt wurde oder gar so kurz gewachsen ist, wissen wir nicht. Leider führte ein extremer Giardienbefall mit dem er nach Deutschland kam zu einer Not-Operation. Sein Darm ist dadurch verkürzt und verdaut nicht ganz normal. Es brauchte einige Anläufe bis wir ihn gut nach seinen Bedürfnissen futtertechnisch einstellen konnten. Da er Folsäure und B12 schlechter aufnimmt, ist ein vierteljähriges Blutbild von Nöten, um die Werte zu prüfen.

Seine Vorzüge

Neben seinem bildhübschen Äußeren ist der Rüde eine echte Sportskanone. Ob joggen, Fahrrad fahren oder lange Spaziergänge – mit Oskar kriegt man viel Bewegung und frische Luft. Ossi zeigt auch keine Jagdambitionen im Freilauf. Das Autofahren kennt er auch und macht er ohne Probleme mit. Wenn er seinen Menschen erstmal kennt, schmust er auch sehr gerne. Außerdem ist er sehr sozial und wäre ein großartiger Gefährte für Ihren Hund.

Seine Verhaltenskreativität

Oskar braucht Sicherheit und Stabilität. Sobald er Unsicherheiten verspürt, entscheidet er in allen Situationen selbst und das sehr eindrucksvoll. Ob fremde Menschen oder Hunde, wenn er die Situation glaubt klären zu müssen, rastet er aus und ist einfach nur gestresst. Er springt in die Leine, knurrt, bellt und ist völlig überfordert. Wir als Mensch können ihm zeigen, dass es nicht seine Aufgabe ist. Es liegt am Menschen, klar und sicher aufzutreten, ihn von seiner Aufgabe zu befreien, in dem man ihn nach hinten schickt und souverän und ohne Vorurteile zeigt, wie man diese Situationen meistert. Auch schnelle Bewegungen versucht er gerne zu korrigieren und schnappt dabei auch mal in die Waden. Kleine Kinder und Kleintiere sollten daher nicht im neuen Zuhause sein. Kontrolletti Oskar braucht klare Grenzen, damit er sich wohlfühlen und entspannen kann.

Das Alleine bleiben war anfangs ein Riesenproblem für Oskar. Bei Kontrollverlust bellte er das ganze Haus zusammen. Nach einigen Monaten in seiner Pflegestelle kommt er aber mittlerweile gut zur Ruhe und kann in Anwesenheit seiner Hundedamen auch gut abschalten. Wenn Sie eine längere Eingewöhnungsphase einplanen, wird er auch bei Ihnen einige Stunden allein bleiben können. Ein souveräner Zweithund an seiner Seite wäre dazu großartig. Er liebt ihm vertraute Hunde.

Maßnahmen zur Baustellenbearbeitung

Seine Pflegestelle arbeitet jetzt mit einem Trainer an seinen Baustellen. Das wäre auch ein guter Weg, um als neue Besitzer perfekt auf das Leben mit dem Knallkopp vorbereitet zu sein.

Sind Sie selbstsicher, souverän und können damit leben, dass Oskar verhaltenskreativ aber genau deshalb so liebenswert ist?

Dann nehmen Sie direkt Kontakt zur Pflegestelle unter

01606683524(Frau Homann) auf oder

schreiben uns eine Selbstauskunft unter:

https://tierschutz-halle.de/vermittlungstiere/hunde/#selbstauskunft

 

 


Husky Zeus sucht dringend ein neues Zuhause!

Zeus leidet vom ersten Tag an sehr bei uns denn er kann nicht allein sein. Er weint den ganzen Tag und tatsächlich sogar nachts, er kommt einfach nicht zur Ruhe. Dies zeigt sich auch körperlich, er ist sehr dünn, frisst nur im Beisein seiner Bezugsmenschen und hat inzwischen ständig Probleme mit dem Magen- Darm, das heißt er übergibt sich oft und hat oft Durchfall. Dies ist ein rein psychisches Problem und wir wissen, dass wir ihm nicht helfen können.

Ein Platz im Zwinger in einem anderen Tierheim ist leider auch keine Option denn das ändert nichts an seinem großen Problem alleine zu bleiben. Leider kommt eine Pflegestelle mit anderen Tieren auch nicht in Frage, denn Zeus zeigt im Zusammenleben, besonders bei anderen Tieren Ressourcenverteidigung, selbst bei Hunden, die er eigentlich sehr gerne mag.

Dabei ist Zeus im Grunde ein sehr lieber Hund, im Haus ist er ruhig und entspannt (solange seine Menschen in der Nähe sind) und er versteht sich außen auch mit den meisten Hunden. Er bindet sich sehr eng an seine Bezugsmenschen und lässt dann auch gut mit sich arbeiten. Auch zu fremden Menschen ist er freundlich.

Zeus Beschreibung finden Sie auf unserer Homepage : https://tsv-giessen.de/?product=zeus 

 

Bitte wenden Sie sich direkt an:

Astrid Paparone

Vorsitzende Tierschutzverein Gießen u. U. e.V.

Vixröder Str. 16

35396 Gießen

Tel.: 0641 – 52251

E-Mail: a.paparone@tsv-giessen.de


Zoe

Hündin

*April 2021

Doggen-Mischling

Zoe ist eine tolle  und sehr liebe Hündin, die sich über Streicheleinheiten freut. Genau wie ihr Bruder Zeus und ihre Schwester Zia, ist sie sehr menschenbezogen und sehr verspielt.

Mit anderen Hunde ist sie sehr gut verträglich. Zoe liebt Katzen über alles!

Bei dem Augenproblem der drei Geschwister Zia, Zoe und Zeus handelt es sich um einen Geburtsfehler. Die drei Geschwister sehen alles nur wie durch eine Milchglasscheibe. Was genau mit ihren Augen nicht in Ordnung ist, erklären wir Ihnen gerne am Telefon. Eine Operation an den Augen ist aktuell nicht nötig, die Kosten würde wir aber bei Bedarf, nach vorhergehender Absprache, übernehmen.  Ein souveränener Ersthund wäre von Vorteil.

Aufenthaltsort: 68647 Biblis

Kontakt:

Kanarenhunde e.V.

Jacqueline Beyer

jacqueline.beyer@kanarenhunde.de

06251 5956250172 6821357

www.Kanarenhunde.de


Fee

Rasse: Podenca

geb.: 2017

Größe: ca. 40cm

Gewicht: 8kg

8 Monate ist Fee nun bereits in Deutschland in ihrer Pflegefamilie und in dieser Zeit ist so einiges passiert.

Das zertrümmerte Hinterbein musste amputiert werden, dazu rieten mehrere Ärzte und so wurde die OP in der Hofheimer Tierklinik - nach einer Corona bedingten längeren Wartezeit - von Spezialisten durchgeführt. Unsere Fee hat alles sehr gut überstanden und man hat fast das Gefühl, als würde sie sich besser und auch befreiter fühlen. Das Laufen auf 3 Beinen ist für sie jetzt leichter, sie liebt Spaziergänge und ist in der Natur ein sehr fröhlicher und neugieriger Hund. Fee braucht keine sehr langen Wanderungen oder Ausflüge, wie man dies vielleicht von den Podencos denken würde. Sie ist sehr interessiert an ihrer Umwelt und ein gewisser rassetypischer Jagdtrieb ist durchaus vorhanden. In eingezäunten Gärten oder Ausläufen ist es schön zu sehen, wenn sie - wie andere Hunde auch - rennt und sprintet.

Fee ist zwar ein Dreibein, aber diese "Behinderung" beeinflusst sie nicht wirklich. Mit Artgenossen kommt Fee gut zurecht und wir würden uns in ihrem neuen Zuhause einen netten und auch souveränen bereits vorhandenen Hundefreund oder auch -Freundin wünschen, der/die es auch einmal zulässt, dass sie sich nach einer gewissen Eingewöhnung annähert und vielleicht auch dazulegen darf. Das mag der Hund der Pflegestelle nicht, geht ihr eher aus dem Weg und darunter leidet sie schon auch.

Aufgrund ihrer Vorgeschichte und mehreren Wechseln in ihrem Leben ist Fee im Haus eher schüchtern und zurückhaltend und kann nur sehr schwer allein bleiben. Das müsste sie mit sehr viel Geduld lernen und die Zeit sollte sehr kurz und beschränkt sein. Mit dem Hund der Pflegefamilie klappt das ganz gut, hier orientiert sie sich und kann entspannt warten.

Wir suchen für Fee ein eher ruhiges Zuhause, welches für den Rest ihres Lebens Bestand haben soll. Ein eingezäunter Garten wäre schön, denn hier könnte sie nach einer gewissen Eingewöhnung ihre Runden drehen, sich in die Sonne legen, so wie sie es kennt.

Man könnte noch so einiges über die hübsche und zarte Fee sagen, aber wir würden gerne mit Menschen, die sich durch sie angesprochen fühlen, persönlich Kontakt aufnehmen und sie einladen, Fee auf ihrer Pflegestelle zu besuchen. Fee lebt zur Zeit in der Nähe von Mainz (RLP). 

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.sternenhunde.de

Videos zu Fee: 

https://youtu.be/n5MWomGWhx8

https://youtube.com/shorts/1VVfcsxRNtM?feature=share

https://youtu.be/nFsxBzJ0hsI






 

 

© Tierschutzverein Hanau und Umgebung e.V. - 2015 - Wir sind Mitglied im Deutschen Tierschutzbund und Landestierschutzverband Hessen