aktuelle Seite >> Hunde anderer Tierschutzorgas

Hier stellen wir Ihnen Notfälle vor, die von anderen Tierschutzorganisationen vermittelt werden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die angegebenen Kontakte.

Notfall Lidija
Maro
Bingo
Idefix
Carlo
Knox
Viki
Ola
Lapka
Ninka
Molli
Tuty und Fruty
Avani
Tornado
Zorza
Dzeki
Tymianek
Shona
Cindy
Patrocel
Dragamea
Ischan
Rica
Roxy
Torin
Tara
Zorro
Simba
Mia
Oskar
Notfall Zeus
Fee
 

Notfall Lidija

Mix-Hündin, geb. 30.07.2016, geschätzt ca. 12-15 kg und ca. 45-50 cm SH,  derzeit Pflegestelle 49143 Bissendorf

Bei einem Besuch eines Tierheims in Kroatien ist einer Tierschützerin die hübsche Lidija aufgefallen. Die Mischlingshündin wartet in dem schrecklichen Tierheim schon länger darauf, dass auch sie endlich ein richtiges Hundeleben führen darf.

Nach einigen Telefonaten war klar, dass wir dieser Hündin helfen werden und Lidija hatte das große Glück in eine Pension nach Deutschland ziehen zu dürfen.

Hier zeigt sie sich sehr freundlich und nimmt dankbar jede Zuwendung an. Da eine Hundepension ihr nicht die Zuwendung geben kann, die die wahnsinnig nette Hündin braucht, suchen wir dringend ein Zuhause.

Es werden Menschen gesucht, die Lidija ohne jede Erwartungshaltung aufnehmen und die wissen, dass sie noch viel lernen muss. Wir sind aber sicher, dass auch sie sich als treue und wunderbare Gefährtin zeigen wird.

Wer gibt ihr diese Chance?

Vermittlung über Tierschutzverein mit Schutzvertrag und Schutzgebühr und Hausbesuch. Die Schutzgebühr von 490 Euro inkl. Transport (220 Euro) der Hunde.

Kontakt über Margret Sobolewski 0176 – 780 180 16 oder office ( at ) tiere-in-not.net

Es mögen sich bitte nur Menschen melden, die konkretes Interesse an unseren Hunden haben und nicht aus einer Laune heraus einfach einmal nur nachfragen. Anrufe mit unterdrückter Rufnummer werden nicht angenommen.

Hier suchen noch weitere Notfälle ein Zuhause:

www.Tiere-in-Not.net


Maro

Maro,  Mix-Rüde, geb. 15.03.2020 lt. Pass, ca. 65 cm, ca. 35 kg (geschätzt), derzeit PS in 49143 Bissendorf

Schwarzer großer Hund, welcher Mensch sagt dazu na und ………………...

Maro hatte bisher kein Glück im Hundeleben und keine schöne Vergangenheit. 

Eine ungarische Tierschützerin (mit der wir als Verein zusammenarbeiten und die auch Hunden in Kroatien hilft) wurde auf ihn aufmerksam und so sagten wir zu, ihn zu übernehmen und er durfte in eine Pflegestelle umziehen in der er seit Ende Januar wohnt. 

Momentan steht Maro noch ziemlich neben sich. Verständlich, dass er alles zunächst erst einmal verarbeiten muss.

Er muss noch viel lernen und daher suchen wir für den imposanten Rüden Menschen mit Hundeerfahrung. Die bereit sind, mit ihm zu arbeiten und ihn konsequent zu führen.

Sicherlich hat es ein großer schwarzer Hund nicht leicht, auch ein Zuhause zu finden, aber wir begeben uns auf die Suche nach der Nadel im Heuhaufen und hoffen, bald fündig zu werden.

Vermittlung nach Hausbesuch, mit Schutzvertrag und Schutzgebühr 490, die auch auch den Transport (220 Euro) der Hunde beinhaltet.

Erstkontakt über: Margret Sobolewski, 0176-78018016  (gerne über WhatsApp)

Es mögen sich bitte nur Menschen melden, die konkretes Interesse an unseren Hunden haben und nicht aus einer Laune heraus einfach einmal nachfragen. Anrufe mit unterdrückter Rufnummer werden nicht angenommen.

Hier suchen noch weitere Notfälle ein Zuhause:

www.Tiere-in-Not.net


Bingo, der aussieht wie ein süßer langhaariger Wombat…………….

Geboren lt. Pass, Mai 2014, Gewicht geschätzt ca. 10 kg, SH ca. 37 cm,  derzeit PS in 45529 Hattingen

Bingo hat im Ausland seine Besitzer verloren und wurde längere Zeit im leeren Haus von einer Nachbarin notdürftig versorgt. Da er dort mehr und mehr vereinsamte, durfte er nun in eine Not-Pflegestelle nach Hattingen ziehen.

Hier zeigt er sich ab dem Einzug als sehr liebenswerter Vierbeiner. Optisch erinnert er sehr an einem Wombat, da er auch ein wenig Übergewicht hat.

Er lebt mit 6 Katzen und 3 Hündinnen zusammen und ist absolut pflegeleicht. Momentan verfolgt er die Menschen noch überall hin, da er diese nicht auch wieder verlieren möchte.

Wenn er vor dem Auto steht, ist er schon sehr aufgeregt und will ganz schnell rein. Er liebt es wohl Auto zu fahren und freut sich auf Spaziergänge. Hier läuft er prima an der langen Leine ohne zu ziehen. Bei Hundebegegnungen schaut er hin, ignoriert andere Hunde aber.

Wir würden ihn als wahnsinnig freundlichen und unkomplizierten Vierbeiner beschreiben.

Gesucht werden für ihn Menschen, die ihn auch ganz in Ruhe ankommen und lassen und ihm einen Sofaplatz für immer schenken wollen. Aber er ist kein Couchpotato – und seine neuen Menschen sollten daher auch gerne draußen sein.

Vermittlung nach positivem Hausbesuch, mit Schutzvertrag und Schutzgebühr von 490 Euro, die die Reisekosten von 220 Euro enthält.

Kontakt über Margret Sobolewski 0176 – 780 180 16 oder office ( at ) tiere-in-not.net

Es mögen sich bitte nur Menschen melden, die konkretes Interesse an unseren Hunden haben und nicht aus einer Laune heraus einfach einmal nur nachfragen. Anrufe mit unterdrückter Rufnummer werden nicht angenommen.

Hier suchen noch weitere Notfälle ein Zuhause:

www.Tiere-in-Not.net


Idefix

Rüde, unkastriert

*02.08.2022

Schulterhöhe: 18 cm (Stand: 16.1.2023)

Idefix ist in einer Pflegestelle in 35781 Weilburg an der Lahn.

Idefix ist ein entzückender kleiner Rüde, der einfach nur geliebt werden möchte. Er braucht einen Moment, um Vertrauen zu fassen, was man anhand seiner Vorgeschichte verstehen kann, denn er ist ein Fundtier. Er wurde völlig aufgelöst an einer stark befahrenen Straße aufgefunden. Er lief immer wieder vor und zurück und konnte sich nicht entscheiden, wohin er laufen sollte. Idefix fürchtete sich sehr vor den Autos. Wir gehen davon aus, dass er auch dort ausgesetzt wurde. Dass Idefix das überlebt hat, grenzt an einem Wunder.

Idefix genießt es, wenn man mit ihn streichelt und lieb zu ihm ist. Er mag es auch, wenn man ihn auf den Arm nimmt. Hundespielzeug findet er super und ist mit anderen Hunden verträglich. Katzen hat er noch nicht kennengelernt. Er wird bei seiner Pflegefamilie immer aufgeschlossener und folgt ihnen überall hin. Er ist sehr pfiffig und gelehrig, für ein Leckerchen tut er alles. Im Auto fährt er gerne mit und verhält sich brav. Auch wenn er nur ein kleiner Hund ist, so sollte er dennoch liebevoll und konsequent erzogen werden.

Kontakt über:

People & Animals United e.V.

Anja Griesand

Anja.griesand@pau.care

Tel: 06472-911444

https://www.pau.care/


Carlo

Geschlecht: männlich - kastriert

Geboren: 11.11.2019 (vom Tierarzt geschätzt)

Rasse: Kurzhaar-Collie-Mix

Gewicht: ca. 13 kg

Größe: 45 cm

Auf Pflegestell in Maintal seit: 19.11.2022

Unser lieber Carlo kommt ursprünglich aus Rumänien und lebt nun in Deutschland in einer Pflegestelle in 63447 Maintal. Da er ein Fundhund ist, kennen wir dir Elterntiere nicht. Er ähnelt optisch mit seinem kurzen weiß-braunen Fell einem Kurzhaar-Collie-Mix.

Carlo ist ein ganz liebes, freundliches Kerlchen. Er genießt sehr die Nähe zu seinen Menschen und schmust für sein Leben gern. Er lebt momentan mit einem anderen Hund zusammen und kann deshalb gerne zu einem Ersthund vermittelt werden.

Er möchte mit seiner neuen Familie noch das Hunde-1×1 lernen, übt aber in seiner Pflegestelle bereits fleißig. Eine Vermittlung zu Katzen halten wir für denkbar, sofern die Zusammenführung vom Menschen gut moderiert wird. Wenn Kinder im Haushalt leben, sollten diese bereits im Grundschulalter sein.

Wer verguckt sich in den kleinen Hundemann und möchte Carlo ein Für-immer-Zuhause schenken? Wenn alles passt, darf Carlo sofort in sein neues Zuhause umziehen.

Alle Hunde von NaTiNo e.V. besitzen einen gültigen EU-Pass, sind gechipt, geimpft, entwurmt und haben eine gründliche, tierärztliche Untersuchung erhalten. Sie werden nur nach positiver Vorkontrolle und mit einem Schutzvertrag über den Verein NaTiNo e.V. vermittelt. Sollte Carlo Ihr Interesse geweckt haben, kontaktieren Sie bitte NaTiNo unter info@natino.de


Knox

Das ist Knox, 1 Jahr jung, etwa 10 kg schwer, 30 cm hoch und ein kleiner sturer, verschmuster und verspielter Junghund.

Knox sieht zwar aus, als könne er kein Wässerchen trüben, doch wehe, wenn er losgelassen!

Knox ist ein Sturkopf, ein "Nein" wird gerne überhört. Er benötigt also dringend noch eine gehörige Portion Erziehung, die er bislang einfach noch nicht erhalten hat. Er ist aber ein ziemlich cleveres Kerlchen und lernt schnell dazu.

Knox spielt total gerne, mit Bällen, mit Kuscheltieren, mit Zweibeinern, mit sich selbst und mit anderen Hunden. Er lebt auf der Pflegestelle mit kastrierten Rüden und Hündinnen, mit denen er sich durchweg gut versteht. Er ist jedoch oft ziemlich distanzlos und so das Modell "Dampfwalze".

Knox ist ein selbstbewusster Rüde, der, wenn ihm etwas nicht passt oder nicht ganz geheuer ist, eher nach vorne geht, als zurückzuweichen. Allerdings befindet er sich im Training und ist durchaus lernwillig und -fähig.

Mit fremden Hunden kann es Anfangs schwierig sein, da zeigt Knox auch gerne deutlich seine Abneigung. Begegnungen an der Leine sind in gewissem Abstand aber gut händelbar.

Knox findet unkastrierte Rüden nicht besonders sympathisch. Mit Hündinnen dagegen bändelt er gerne und schnell an :-)

Knox bleibt mit anderen Hunden problemlos alleine und fährt ruhig im Auto mit. Er kennt es zudem, zeitweise in der Box zu sitzen (zum Füttern bspw.).

Knox sucht Menschen, die geduldig sind, gerne mit Bullyerfahrung bzw. Hundeerfahrung, die konsequent mit Knox an seiner Impulskontrolle arbeiten.

Knox wird über das Tierheim Olpe vermittelt. Bei Interesse melden Sie sich gerne direkt bei Knox Pflegestelle unter 0151 15586927.


Viki

Rasse: Mischling

Geboren: 03/2022

Geschlecht: weiblich/ kastriert

Größe/Gewicht: klein/ca. 6 kg

Verträglichkeit mit Hunden: ja

Verträglichkeit mit Katzen: nicht bekannt

Kinder: größere Kinder

Besonderheiten: nein

Aufenthalt: Deutschland/64823 Groß Umstadt

Viki fand man mitten im Winter auf der Strasse in Polen, im tiefsten Schnee. Sie wurde ins Tierheim gebracht und fand auch relativ schnell ein neues Zuhause.

Doch leider war die kleine Maus ein Weihnachtsgeschenk für die Kinder. Viki wollte aber nicht mit den Kindern spielen und hatte eher Angst vor ihnen. Da kam sie ruckzuck wieder ins Tierheim zurück, denn so einen Hund wollte die Familie nicht haben. Damit ihr dieses Schicksal in Zukunft erspart bleiben wird, haben wir Viki nach Deutschland geholt. Sie verträgt sich sehr gut mit

ihren Artgenossen, sie ist lieb und freundlich und nicht futterneidisch. Gerne kann sie Zweithund werden.

Viki ist ein kleines Hundemädchen, aber sie ist kein Spielzeug. Daher wünschen wir uns ein Zuhause für Viki ohne kleine Kinder, bei Menschen die sie so behandeln wie sie es verdient. Viki möchte endlich zur Ruhe kommen und wissen wohin sie gehört.

Viki kann gerne auf ihrer Pflegestelle in 64823 Groß Umstadt besucht werden.

Video von Viki:

https://youtu.be/2hFJXR49yrI

Weitere Photos sehen Sie hier:

https://www.mixfelle-dobermann-nothilfe.de/andere-rassen-suchen-ein-zuhause/viki/

Infos unter:

Anja.sierocki@dobermann-nothilfe.de


Ola

Rasse: Mischling (Dackelmischling ?)

Geschlecht: weiblich/kastriert

Geboren: ca. 2020

Größe/Gewicht: 30cm/7kg

Verträglichkeit mit Hunden: ja

Verträglichkeit mit Katzen: kann getestet werden.

Kinder: ja

Besonderheiten: nein

Aufenthalt: ab Mitte/Ende Januar in 57555 Mudersbach

Ola ist eine kleine, hübsche, entzückende Hündin. Mama oder Papa waren wohl ein Dackel oder Dackelmischling. Sie ist eine Hündin mit einem sanften Wesen. Ola hat keine Probleme mit fremden Menschen und begrüßt jeden freundlich im Zwinger. Sie möchte ständig Aufmerksamkeit bekommen.  Ola vermisst die Spaziergänge sehr, die sie so liebt. Es fehlt einfach die Zeit im Tierheim. Zuviele Hunde sind dort. Der Zwinger ist für die kleine Maus schrecklich. Mit anderen Hunden und auch Katzen versteht Ola sich prima. Die kleine Maus wird sehr viel Freude und Liebe in ihr neues Zuhause bringen.

Weitere Photos sehen Sie hier:

https://www.mixfelle-dobermann-nothilfe.de/andere-rassen-suchen-ein-zuhause/ola/

Infos unter

Dobermann Nothilfe e.V.

Simone Hammer-Lippert

info@dobermann-nothilfe.de


Lapka

Rasse: Mischling

Geschlecht: weiblich - kastriert

Geboren: ca. 02/2022

Größe/Gewicht: Größe ca: 38-40 cm

Verträglichkeit mit Artgenossen: ja

Verträglichkeit mit Katzen: nicht bekannt

Verträglichkeit mit Kindern: ja

Besonderheit: keine

Aufenthalt: Polen

Die beiden  Geschwisterchen Lapka und Ninka wurde mitten im Nirgendwo einfach ausgesetzt. Eine Mutterhündin war weit und breit nicht in Sicht und da die Welpen nicht scheu sind ,gehen wir davon aus, dass der Besitzer sich den unerwünschten Nachwuchs auf die einfachste Art und Weise vom Hals geschafft hat.

Die beiden Mädchen sind klein, derzeit ca 35 cm und sie werden wahrscheinlich auch nicht viel größer werden. Beim ersten Kontakt mit fremden Menschen sind sie etwas schüchtern, aber nach einer Weile tauen sie auf und sind lustige verspielte Welpen. Sie möchten wirklich gerne mit dem Menschen zusammen sein.

Wir wünschen uns sehr,dass  Lapka und Ninka bald ein neues Zuhause finden. Sie sollen ihre Welpen- und Junghundezeit nicht im Tierheim verbringen müssen. Sie möchten Teil einer Familie sein und das Leben mit all seinen Facetten kennenlernen.

Lapka und Ninka werden natürlich getrennt voneinander vermittelt. Wer hat Lust und Zeit sich auf das Abenteuer Welpe und die damit verbundene Arbeit einzulassen, der kann sich gerne bei der Vermittlerin melden.

Weitere Bilder unter:

https://www.mixfelle-dobermann-nothilfe.de

Infos unter:

anja.sierocki@dobermann-nothilfe.de


Ninka

Rasse: Mischling

Geschlecht: weiblich - kastriert

Geboren: ca. 02/2022

Größe/Gewicht:

Größe: ca. 38-40 cm

Verträglichkeit mit Artgenossen: ja

Verträglichkeit mit Katzen: nicht bekannt

Verträglichkeit mit Kindern: ja

Besonderheit: keine

Aufenthalt: Polen

Die beiden Geschwisterchen Ninka und Lapka wurde mitten im Nirgendwo einfach ausgesetzt. Eine Mutterhündin war weit und breit nicht in Sicht und da die Welpen nicht scheu sind, gehen wir davon aus, dass der Besitzer sich den unerwünschten Nachwuchs auf die einfachste Art und Weise vom Hals geschafft hat. Die beiden Mädchen sind klein, derzeit ca. 35 cm und sie werden wahrscheinlich auch nicht viel größer werden. Beim ersten Kontakt mit fremden Menschen sind sie etwas schüchtern, aber nach einer Weile tauen sie auf und sind lustige verspielte Welpen. Sie möchten wirklich gerne mit dem Menschen zusammen sein.

Wir wünschen uns sehr, dass Ninka und Lapka bald ein neues Zuhause finden. Sie sollen ihre Welpen- und Junghundezeit nicht im Tierheim verbringen müssen. Sie möchten Teil einer Familie sein und das Leben mit all seinen Facetten kennenlernen. Ninka und Lapka werden natürlich getrennt voneinander vermittelt. Wer hat Lust und Zeit sich auf das Abenteuer Welpe und die damit verbundene Arbeit einzulassen, der kann sich gerne bei der Vermittlerin melden. 

Weitere Bilder unter

https://www.mixfelle-dobermann-nothilfe.de

Infos unter:

anja.sierocki@dobermann-nothilfe.de


Molli

Rasse: Mischling

Geschlecht: weiblich/kastriert

Geboren: ca. 2019

Größe/Gewicht: ca. 35 cm/ ca. 8 kg

Verträglichkeit mit Artgenossen: ja

Verträglichkeit mit Katzen: kann getestet werden

Verträglichkeit mit Kindern: größere Kinder

Besonderheit: keine

Aufenthalt: ab Anfang Januar 2023 in 67549 Worms

Die kleine Molli wurde von einer rumänischen Tierschützerin aus der Tötung gerettet. Seither lebt sie in ihrem kleinen privaten Shelter. Dort ist sie zwar in Sicherheit, doch glücklich ist sie dort natürlich auch nicht. Das junge Hundemädchen ist sehr freundlich und lieb. Sie mag Menschen und sie mag auch sehr ihre Artgenossen. Ein Hundekumpel im neuen Zuhause wäre daher schön, ist aber keine Bedingung .Da wir nichts zu Molli´s Vorgeschichte wissen, sollten Kinder bereits etwas

größer und vernünftiger sein. Molli wünscht sich eine liebe Familie die bereits etwas Hundeerfahrung mitbringt und nicht gleich die Flinte ins Korn wirft,wenn eben nicht gleich alles zu hunderprozent klappt. Molli jedenfalls bringt alle guten Qualitäten für einen tollen Familienhund mit.

Videos von Molly:

https://youtu.be/PoSDphZQAvQ

https://youtube.com/shorts/Y2sSumENVFs

https://youtu.be/ES_VElh-Z3U

 

Molli wird ab Anfang Januar 2023 auf einer Pflegestelle in 67549 Worms untergebracht sein.

Dort kann sie gerne besucht werden.

Infos unter:

Anja.sierocki@dobermann-nothilfe.de


Tuty und Fruty

Tuty * 07.02.2021

Fruty *11.06.2020

Mischlingshündinnen, kastriert

Schulterhöhe: 26 cm

In einer Pflegestelle in: 35789 Weilmünster

Die schwarzweiße Tuty ist eine verschmuste, zutrauliche, verspielte und neugierige kleine Hündin. Sie ist sehr menschenbezogen.

Die braune Fruty ist anfangs noch sehr schüchtern, doch das legt sich nach einer Weile. Sie ist sehr auf Tuty fixiert, aber wenn das Eis gebrochen ist, ist sie auch sehr verspielt und neugierig und freut sich über Schmuseeinheiten.  

Beide Hündinnen gehen gerne Gassi und laufen sehr gut an der Leine.

Tuty & Fruty bleiben problemlos alleine - ohne zu bellen und etwas anzustellen.

Auch mit anderen Hunden vertragen sich die beiden verspielten Hündinnen sehr gut.

Kinder sind für die beiden Hündinnen kein Problem, allerdings sollten diese schon etwas älter sein. Das Kind der Pflegefamilie ist 9 Jahre alt.

Die Pflegemama hat die beiden umbenannt. Tuty heißt jetzt Frieda und Frutys neuer Name ist Elly.

Die beiden Hündinnen hängen sehr aneinander und werden daher auch nur zusammen vermittelt. 

Kontakt über:

Kanarenhunde e.V.

Jennifer Flegel

Jennifer.Flegel@Kanarenhunde.de

0178-5451796

www.Kanarenhunde.de


Avani

Rasse: Posavski Gonič (Savetalbracke)-mischling 

Geb.:  16.06.2021 

Geschlecht: weiblich 

SH: ca. 40 cm 

Kastriert: ja 

Gesundheitliche Einschränkungen: keine bekannt, MMK-Tests negativ 

Aufenthalt: seit dem 19.11.2022 in Pflegestelle in 65207 Wiesbaden 

Avani ist eine sehr liebe Hündin. Sie mag ihre vierbeinigen Artgenossen und auch Menschen sehr gerne. Autofahren ist für Avani kein Problem, sie springt super ins Auto in die dort vorhandene Box. Bei ihrem Menschen ist sie am liebsten, allein bleiben kennt sie noch nicht, muss noch geübt werden. Avani liebt Hunde und daher möchte sie auch zu jedem Hund hin, auch hier sollten die neuen Menschen weiter gut trainieren. Avani sucht sportliche Menschen, die viel mit ihr unternehmen und wo zu Hause auch viel gekuschelt wird.  

Avani könnte ein Posavski Gonic Mischling sein. Das sind temperamentvolle Hunde, die aber nicht allzu quirlig sind und gerne zu Hause auch mal chillen. Sie haben ein sanftes und sehr freundliches Wesen und schmusen und spielen sehr gerne. Hier wird er besonders bei intelligenten Suchspielen angesprochen. Frauchen und Herrchen gegenüber ist er stets loyal und schließt auch den Rest der Familie mit ein. Ein toller Hund der in seiner Familie gefordert und gefördert werden möchte. 

Avanis Geschichte in Bulgarien:  

Avani wurde vermutlich in der Gegend, wo Petia und Drago wohnen, ausgesetzt. Sie tauchte in der Nacht bei den Nachbarn auf, leider wurde sie von den dort lebenden Familienhunden nicht akzeptiert. Sie riefen Petia und Drago zu Hilfe und sie holten Avani zu sich nach Hause.  

Avani sucht nun eine Familie für immer. 

Wer sich für einen Hund aus dem Tierschutz interessiert, sollte sich vorher doch über viele Dinge klar werden. Hunde aus dem Auslandstierschutz haben meist keine gute Vergangenheit oder kennen wenig. Jeder Hund hat seine eigene Individualität. Wir beraten Sie gerne im Erstgespräch über dieses Thema. 

Unsere Hunde werden nur nach einem ausführlichen Vermittlungsgespräch sowie positiver Vorkontrolle, gegen eine Schutzgebühr, mit Schutzvertrag vermittelt. 

Die Schutzgebühr enthält: Transport (nur mit Traces), Impfung, Chip, EU-Tierpass, Entwurmung, Entflohung (und Kastration, wenn Alter entsprechend). 

Wir lassen den SNAP® 4Dx testen, dieser beinhaltet Test auf Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose und Dirofilariose.  

Bitte nur ernstgemeinte Anfragen an: 

Tierschutzverein Pfote sucht Glück e.V. 

E-Mail: pfotesuchtglueck@gmail.com 

Kontaktformular Homepage: https://www.pfotesuchtglueck.de/kontakt-1/ 


Tornado, der Hund, der vom Himmel fiel

Mischlingsrüde,  kastriert,

*01.06.2018

Schulterhöhe 52 cm

In einer Pflegestelle in: 56370 Oberfischbach

Tornado ist ein Hund, der so wie es sein Name schon sagt, mit dem Sturm kam. Der junge Rüde versuchte sich verzweifelt vor 30 wilden Hunde zu retten, die es auf ihn abgesehen hatten und ihn jagten. Zuflucht fand er in einem verlassenen Haus, wo er in seiner großen Not auf das Dach kletterte. Doch dort ging es nicht weiter und der starke Wind blies ihn vom Dach direkt auf eine kleine Auffangstation mit vielen freundlichen Hunden, die ihm nichts taten. Für die Hunde auf der Auffangstation ist Tornado sicherlich nun "der Hund, der vom Himmel gefallen ist".

Er war anfangs durch die Erlebnisse dieser fürchterlichen Nacht noch etwas durcheinander, fasste aber schnell Vertrauen zur Betreiberin der kleinen Auffangstation, näherte sich ihr ohne Scheu und nahm sehr dankbar und unterwürfig Streicheleinheiten entgegen.

Tornado ist mittlerweile in Deutschland. Er wird von seinen Pflegeltern Leo genannt und hört auch schon gut auf seinen neuen Namen.

Es ist, als würde er die Liebe und Zuneigung, die ihm jetzt geschenkt wird, wie ein Schwamm aufsaugt. Man sieht, wie er aufblüht und sich freut, wenn man ihn nur anschaut.

Leo ist kein lebhafter Hund, im Gegenteil, er ist ruhig, ausgeglichen, mit wenig zufrieden und sehr dankbar.

Mit anderen Hunden ist Leo sehr gut verträglich und mag es, wenn sie ihn zum Spielen auffordern. Er ist sehr freundlich zu anderen Hunden. Er ist auch nicht grobmotorisch beim gemeinsamen Spiel.

In den ersten vier Jahren seines Lebens hat Leo nicht viel Schönes erlebt.

Kein Wunder also, dass er total verängstigt auf unserer Pflegestelle ankam. Er traute erst einmal niemandem, zog sich in eine Ecke zurück und bewegte sich freiwillig keinen Meter. Alles war neu und verunsicherte ihn. Wenn man sich ihm näherte, steckte er vor Angst den Kopf in die Ecke. Leo ließ sich zwar anfassen und streicheln, war dabei aber völlig angespannt. An der Leine geriet er in Panik, sobald er Zug spürte. An eine Vermittlung war zunächst nicht zu denken.

Mittlerweile hat Leo sich sehr schön entwickelt und er soll nun endlich die Chance bekommen, ein liebevolles eigenes Zuhause zu finden. Er ist ein sehr braver und lieber Hund und zeigt sich bisher eher ruhig und zurückhaltend, auch gegenüber anderen Hunden.

Zu seiner Bezugsperson hat er schon einiges Vertrauen aufgebaut und er geht mittlerweile sogar vorsichtig auf Fremde zu, besonders auf Frauen. Kinder sind für ihn auch ok, wenn sie ruhig und verständnisvoll mit ihm umgehen.

Leo reagiert immer noch sehr verunsichert auf laute Geräusche, Stimmen und schnelle Bewegungen. An der Leine zu gehen hat er jedoch schnell gelernt und liebt nun Spaziergänge in der Natur, wo er herumschnüffeln und ganz Hund sein kann. Obwohl er früher nie im Haus leben durfte, war er schnell stubenrein.

Dieser besondere Hund ist nun auf einem guten Weg seine schlimmen Erlebnisse zu überwinden und endlich ein glücklicher Hund zu werden. Er braucht dafür viel Ruhe und Sicherheit und Menschen, die bereit sind ihn geduldig, verständnisvoll und mit viel Liebe auf diesem Weg zu begleiten. Er wird es ihnen sicher mit großer Dankbarkeit und Treue vergelten. Leo ist eine Seele von Hund. Wer Leo eines Tages an seiner Seite hat, hat eine Freund fürs Leben!

Kontakt über:

Kanarenhunde e.V.

Jennifer Flegel

Jennifer.Flegel@Kanarenhunde.de

0178-5451796

www.Kanarenhunde.de


Zorza

Rasse: Mischling

Geschlecht: weiblich/kastriert

Geboren: ca. 06/2020

Größe/Gewicht: ca. 35-40 cm/ ca. 6 kg

Verträglichkeit mit Artgenossen: ja

Verträglichkeit mit Katzen: nicht bekannt

Verträglichkeit mit Kindern: größere Kinder

Besonderheit: keine

Aufenthalt: 33181 Bad Wünnenberg

Zorza wurde zusammen mit ihren beiden Welpen aus sehr schlechter Haltung in Polen beschlagnahmt. Nun ist die kleine Familie bei unseren polnischen Kollegen in Sicherheit.

Zorza ist eine fröhliche und lustige kleine Hündin, was eigentlich erstaunlich ist bei ihrer Vorgeschichte. Zum Glück hat sie wohl mit Menschen keine schlechten Erfahrungen gemacht. Sie ist sehr verspielt und apportiert auch gerne ihr Spielzeug. Sie ist eine perfekte Hündin für eine nette Familie, gerne auch mit etwas größeren Kindern. Zorza mag auch ihre Artgenossen sehr und gerne könnte auch ein Hundekumpel im neuen Zuhause wohnen, das ist aber keine Bedingung.

Zorza befindet sich in 33181 Bad Wünnenberg. Dort kann sie gerne besucht werden.

Update November 2022:

Zorza ist nun seit Ende Oktober in Deutschland und muss sich noch etwas an die neue Umgebung und die neuen Eindrücke gewöhnen. Sie ist noch etwas schüchtern, aber sehr sehr lieb. Wenn ihr etwas nicht geheuer ist, dann sucht sie Schutz bei ihren Pflegern. Sie braucht eine kleine Aufwärmphase, dann ist sie ein fröhliches und lustiges kleines Hundemädchen.

Weitere Photos sehen Sie hier:

https://www.mixfelle-dobermann-nothilfe.de/andere-rassen-suchen-ein-zuhause/zora/

Infos unter: 

anja.sierocki@dobermann-nothilfe.de


Dzeki

Rasse: Mischling

Geschlecht: männlich/kastriert

Geboren: ca. 2018

Größe/Gewicht: 50cm/15kg

Verträglichkeit mit Hunden: ja

Verträglichkeit mit Katzen: kann getestet werden

Kinder: ja

Besonderheit: /

Aufenthalt: 33181 Bad Wünnenberg

Dzeki ist ein junger, aktiver und sehr neugieriger Bursche.  Er entdeckt gerne neue Orte beim Spazierengehen, alles ist interessant für ihn. Im Zwinger ist er sehr ungeduldig, besonders dann wenn er ausserhalb des Zwingers Menschen hört und sieht. Der Kontakt zu Menschen ist sehr wichtig für ihn und es bereitet ihm viel Freude den menschlichen Kontakt zu spüren.

Dzeki ist mutig, clever und sanft zugleich. Er freut sich wenn er gelobt wird. Anderen Hunden gegenüber ist er neutral, aber wenn ein Vierbeiner seine Grenzen überschreitet kann Dzeki seine Unzufriedenheit signalisieren. Er sucht Menschen, die gerne und viel in der Natur unterwegs sind und ihn als volles Familienmitglied aufnehmen.

Dzeki ist in 33181 Bad Wünnenberg untergebracht und kann dort gerne besucht werden.

Weitere Photos sehen Sie hier:

https://www.mixfelle-dobermann-nothilfe.de/andere-rassen-suchen-ein-zuhause/dzeki/

Infos unter

Simone Hammer-Lippert

info@dobermann-nothilfe.de


Tymianek

Rasse: Mischling

Geschlecht: männlich

Geboren: 07/2022

Größe/Gewicht: 46 cm, 12 kg (wächst noch etwas)

Verträglichkeit mit Artgenossen: ja

Verträglichkeit mit Katzen: ja

Verträglichkeit mit Kindern: größere Kinder

Besonderheit: keine

Aufenthalt: 64823 Groß Umstadt

Tymianek  kam mit insgesamt 8 Geschwistern zu unseren polnischen Kollegen. Die Welpen wurden ca. Anfang Juli unter einem Strohhaufen auf einer Wiese geboren. Tymianek und zwei seiner Geschwister sind nun noch auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Die Welpen  sind alle fröhlich und gut sozialisiert. Sie lieben es zu spielen und sind sehr kontaktfreudig.

Tymianek  wird  ca.  eine mittlere Größere erreichen. Er ist bereits entwurmt und komplett geimpft und ist seit November ausreisefertig. Es wäre toll wenn er den Winter und vor allen Dingen seine Jugendzeit nicht in Polen verbringen müsste.

Wir wünschen uns eine liebe Familie für  Tymianek , die bereits etwas Hundeerfahrung und die nötige Zeit für einen Junghund mitbringt. Gerne kann er auch Zweithund werden.

Tymianek befindet sich auf einer Pflegestelle in 64823 Groß Umstadt. Dort kann er gerne besucht werden.

Weitere Photos sehen Sie hier:

https://www.mixfelle-dobermann-nothilfe.de/andere-rassen-suchen-ein-zuhause/thymaniek/

Infos unter:

anja.sierocki@dobermann-nothilfe.de


Shona

*14.02.2017

Mischlingshündin, kastriert.

Schulterhöhe: 65 cm

In einer Pflegestelle in 69207 Sandhausen

Shona und Shelly sind Mutter und Tochter. Die beiden Hündinnen hatten kein gutes Leben. Sie lebten bei einem psychisch kranken Mann, der sie an der Kette hielt und nicht fütterte. Die beiden Hündinnen wurden von Tierschützern abgeholt und geschwächt ins Tierheim gebracht, wo sie sich aber bald wieder erholten.

Shona ist eine freundliche und ruhige Hündin. Sie mag es sehr mit Menschen zu schmusen und zu kuscheln. Shona ist Menschen gegenüber sehr offen und zutraulich. Sie ist kein Hund, der viel bellt. Sie ist lernwillig und setzt das Gelernte auch schnell um. Shona ist eine folgsame Hündin.

Die hübsche Hündin ist mit anderen Hunden sehr gut verträglich und mag es mit ihnen zu spielen. Auch wenn sie von Menschen zum Spiel aufgefordert wird, ist sie sofort dabei! Hundespielzeug findet sie aber auch sehr spannend und mag es auch damit zu spielen.

Shona kennt und mag Kinder.

Die hübsche Hündin läuft gut an der Leine und ist eine aktive Hündin, die gerne Gassi geht.

Shona hatte die Zeckenerkrankung Anaplasmose und wurde 4 Wochen mit Doxycyclin behandelt. Nun ist wieder alles gut.

Shona und Shelly mögen sich sehr. Wir würden uns freuen, da sie ein sehr gut aufeinander eingespieltes Team sind, dass sie für immer zusammenbleiben dürfen. Es ist aber kein Muss! Sie werden auch getrennt voneinander vermittelt.

Ihre Pflegemama sagt über die beiden Hündinnen: „Sie sind wie ein Hund, wer zwei Hunde möchte, hat hier keine Probleme! Sie sind absolut unkompliziert und friedlich, begegnen jedem Hund und jedem Menschen freundlich. Beide Hündinnen sind aber auch wachsam und bleiben problemlos alleine.“

Kontakt über:

Kanarenhunde e.V.

Jennifer Flegel

Jennifer.Flegel@Kanarenhunde.de

0178-5451796

www.Kanarenhunde.de


Cindy

Rasse: Mischling

Geschlecht: weiblich

Geboren: 2016

Größe / Gewicht: 40 cm / 13 kg

kastriert / sterilisiert: ja

Ort: 63150 Heusenstamm

Verträglichkeit: Katzen und Hunde

Charakter: verschmust, menschenbezogen, am Anfang vorsichtig

Cindy ist ein menschenbezogener Hund und freut sich über die Zeit, die sie mit ihren Menschen verbringt. Am Anfang kann sie vorsichtig sein und erstmal Abstand halten, aber sobald sie die Sicherheit fühlt, wird sie zu einer Schmusemaus.

Cindy läuft perfekt an der Leine und ist sehr gehorsam. Sie genießt die Spaziergänge, kann aber noch fremde Männer und Hunde anbellen. Sie lernt schnell und hat einiges in den letzten Monaten gelernt und wir sind uns sicher, dass man mit ihr noch sehr gut trainieren kann.

Im Haushalt ist sie problemlos, beim Futter und Leckerchen nicht wählerisch.

Durch ihre Vorgeschichte im Tierheim hat sie leider Arthrose und sollte am besten keine Treppe laufen.

Wir wünschen für Cindy eine ruhige Umgebung und Menschen am besten mit Hundeerfahrung. Sie kann als Einzel- oder Zweithund vermittelt werden.

Wenn Sie sich entscheiden, diese zarte kleine Hündin aufzunehmen, wird sie es mit unendlich viel Liebe danken.

Ausführliche Vermittlungstext und Geschichte:

https://www.white-paw.de/vermittlungen/alle-hunde/cindy/

Kontakt bei Interesse, Rückfragen und für mehr Informationen:

0151 14373753 oder l.yurashko@gmail.com


Patrocel

Alter: 1 Jahr ( Stand 10/22 )

Größe: klein

Aufenthalt: Rumänien

Der kleine Mann zeigt sich super aufgeschlossen und zutraulich. In einem richtigen Zuhause wäre er sicher ein toller Kerl.

Vermittlung über www.blaulichtpfoten.de


Dragamea (übersetzt Mein Liebling)

Alter: 1 Jahr (Stand 5/22)

Aufenthalt: Rumänien

Hier kommt eine bezaubernde Hündin, die so gerne das Hunde 1×1 lernen würde. Sie zeigt sich offen und zutraulich, auch mit ihren Mitbewohnern klappt es gut.

Wer möchte dieser jungen Dame ein Zuhause geben?

Vermittlung über www.blaulichtpfoten.de


Ischan

Die Vorgeschichte von Ischan ist völlig unbekannt. Er tauchte eines Tages an einem rumänischen Kloster auf  und fiel einer Tierschützerin auf, die ihn in ihre Obhut nahm in der Hoffnung, eine Unterbringung für den Senior zu finden. Die Unterbringung hat Ischan dann bei uns gefunden und jetzt hoffen wir, für ihn etwas besseres als das Tierheim zu finden.

Ischan wurde geschätzt auf 12 Jahre, aber er könnte auch etwas jünger sein. Eigentlich ist  es egal, ob 10 oder 12 Jahre, denn Ischan ist eindeutig ein Senior. Besser trifft es aber, wenn man ihn als "liebenswerten und manchmal schrulligen Opa" bezeichnet, denn genau das ist er. Und damit ist eigentlich auch klar, daß Ischan kein Hund für die normale Vermittlung ist. Niemand, der sich einen Hund anschaffen will, möchte einen alten Hund !

Für Ischan sind daher Menschen angesprochen, die ihre eigenen Interessen zurückstellen, damit ein Hundeopa endlich einen schönen Lebensabend bekommt.  Oder Menschen, die so ein  liebenswert-verschrobener Hund wie Ischan zum Lachen bringen kann. Oder Menschen,  denen die wieder gewonnene Lebensfreude eines alten Hundes  an sich schon ein Gewinn in der Hund- Mensch- Beziehung ist.

Ischan ist ein sehr menschenbezogener Hund, er mag die Nähe und wird gerne gestreichelt. Auch wenn er aussieht wie ein zu klein geratener Schäferhund, ist er nicht wirklich wachsam und schon gar nicht aggressiv gegenüber Menschen.  Erziehung auf Kommandos wie in Deutschland üblich ist ihm wie den meisten Auslandshunden fremd, aber er zeigt respektvollen Umgang  mit Menschen und reagiert sehr prompt, wenn man ihm etwas verbietet. Ischan ist sehr bemüht, alles richtig zu machen. Und er ist einfach zu süß, wenn er mit aufgesperrten Maul auf das Leckerchen wartet, was da hoffentlich gleich reinplumsen wird.

Körperlich ist Ischan einerseits erstaunlich fit und flott unterwegs, andererseits  sorgt ein Cauda Equina- Syndrom mal mehr und mal weniger für eine unkoordinierte Hinterhand. Aktuell kommt er sehr gut mit Schmerzmittel zurecht, aber es handelt sich beim Cauda Equina- Syndrom um einen fortschreitenden Prozeß, so daß man nicht weiß, wie lange der Status Quo gehalten werden kann. Jeder Tag ist also wertvoll für ihn, aber jeder Tag im Tierheim ist ein verlorener Tag.

Da die meisten Hunde in den ländlichen Regionen Osteuropas an der Kette oder im Verschlag leben müssen, leidet bei ihnen oft auch das Vermögen, adäquat mit Artgenossen umgehen zu können. Wenn so ein alter Hund wie Ischan dann plötzlich auf andere Hunde trifft, kann es nur schiefgehen. Im Tierheim ist er nicht besonders verträglich mit beiderlei Geschlecht, er sucht also im besten Fall einen Einzelplatz.

Ischan kann übrigens hinterm Zaun auch fantastisch gegen andere Hunde stänkern, wäre er ein zweibeiniger Oldie, würde er den Krückstock schwingen ;-)

Beim Gassigehen hingegen läßt er sich gut regulieren, sodaß die Spaziergänge mit Ischan  sehr angenehm sind. Tja, und leider mag Ischan auch keine Katzen, denn wenn er von einer Katze angeguckt wird, legt er das als Kriegserklärung aus und fuchtelt wieder wild mit dem Krückstock. Und trotzdem - oder gerade deswegen!?- hat dieser alte Mann einen Charme, der uns manchmal zum Schmunzeln bringt, aber manchmal auch rührt. Und er hat das Zeug dazu, uns Menschen zu zeigen, wie man sich trotz schwerer Vergangenheit, auch im Alter nicht unterkriegen läßt.

Link: https://www.tierheim-olpe.de/hunde/579-ischan

Kontakt: Tierheim Olpe, info@tierheim-olpe.de  Tel.nr. 02761 - 4600


Rica

Geschlecht: Hündin

Rasse: Mischling

Geboren am: 27. Mai 2022

Wesen: welpentypisch

Aufenthaltsort: befindet sich in Spanien

Stand 10.09.2022

Vor 2,5 Monaten bekam unsere befreundete Tierschützerin Nieves einen Hinweis zu 4 Welpen, die an einer gefährlichen Bahnstrecke zusammengekauert an einem Busch lagen. Sofort leitete sie eine Rettungsaktion ein. Als sie dort ankamen waren die Welpen bereits von Mitarbeitern der Perrera abgeholt worden. Diese hatten jedoch nur 3 der Welpen gefunden. Bis zum dunkel werden suchten Nieves und ihr Mann Fran noch nach dem 4. Welpen, leider ohne Erfolg. Am nächsten Tag hat sie die 3 Welpen aus der Perrera abgeholt und dem Tierarzt vorgestellt. Sie sind in einem erbärmlichen Zustand. Voll von Zecken, verwurmt und total abgemagert wurden sie sofort behandelt. Das vermisste Geschwisterchen wurde ebenfalls eingefangen und bekam den Namen Rona.

Wie sich bei der Rettungsaktion herausstellte gibt es weitere 4 Geschwisterchen. Das 2 von den 4 restlichen Geschwisterchen haben wir hier: Rica

Momentan ist Nieves noch auf der Suche nach der Mutter und einem weiteren Welpen. Wir hoffen sehr, dass sie diese beiden noch gesichert bekommt.

Wir vermitteln unsere Hunde geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert (wenn medizinisch nichts dagegen spricht). Sie reisen mit EU-Heimtierausweis und Traces.

Zum Vertragsabschluss wird eine Schutzgebühr erhoben.

Mail: kontakt@wir-fuer-hunde-in-not.de

Aktuelle Informationen und weitere Fotos von Rica:

www.wir-fuer-hunde-in-not.de/herzenshunde-1/rica


Roxy

Geschlecht: Hündin

Rasse: Mischling

Geboren am: 27. Mai 2022

Wesen: welpentypisch

Aufenthaltsort: Befindet sich in Spanien

Update 30.08.2022

Roxy ist ein sehr liebes und verspieltes kleines Welpenmädchen. Wir schätzen ihre Endgröße mittelgroß bis groß.

Stand 28.07.2022

Vor 2 Tagen bekam unsere befreundete Tierschützerin Nieves einen Hinweis zu 4 Welpen, die an einer gefährlichen Bahnstrecke zusammengekauert an einem Busch lagen. Sofort leitete sie eine Rettungsaktion ein. Als sie dort ankamen waren die Welpen bereits von Mitarbeitern der Perrera abgeholt worden. Diese hatten jedoch nur 3 der Welpen gefunden. Bis zum dunkel werden suchten Nieves und ihr Mann Fran noch nach dem 4. Welpen, leider ohne Erfolg. Am nächsten Tag hat sie die 3 Welpen aus der Perrera abgeholt und dem Tierarzt vorgestellt. Sie sind in einem erbärmlichen Zustand. Voll von Zecken, verwurmt und total abgemagert wurden sie sofort behandelt.

Das Geschwisterchen wird weitergesucht. Allerdings sind seine Chancen zu überleben, allein da draußen, sehr gering.

Weitere Daten und Fotos zu Roxy folgen in Kürze.

Wir vermitteln unsere Hunde geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert (wenn medizinisch nichts dagegen spricht). Sie reisen mit EU-Heimtierausweis und Traces.

Zum Vertragsabschluss wird eine Schutzgebühr erhoben. 

Mail:

kontakt@wir-fuer-hunde-in-not.de

Aktuelle Informationen und weitere Fotos von Roxy:

www.wir-fuer-hunde-in-not.de/herzenshunde-1/roxy


Torin

Geboren: 31.02.2018

Rasse: Mischling

Geschlecht: Rüde - kastriert

Schulterhöhe: 50 cm

In 63486 Bruchköbel in einer Pflegestelle

Torin ist ein Fundtier.

Er ist vom Charakter wie ein kleiner Teddybär. Er will sehr gerne mit seinen Bezugspersonen zusammen sein, schmust sehr gerne, ist sehr anhänglich und ein sehr dankbarer Hund.

Torin ist mit anderen Hunden gut verträglich und mag es mit ihnen zu spielen. Auch mit Katzen ist Torin gut verträglich.

Spazieren zu gehen findet Torin klasse und er läuft auch bereits gut an der Leine. Wir denken, dass er schon einen Besitzer hatte, der mit ihm Gassi ging, denn er scheint es zu kennen.

Im Auto ist er auch brav mitgefahren und hat weder gejammert, noch wurde es ihm übel.

Dr hübsche Rüde ist frei von Aggressivität und ist ein aufgeschlossener und liebenswürdiger junger Rüde. Er ist nicht besondere lebhaft, liebt es aber sich zu bewegen und wäre sicherlich auch ein toller Begleithund bei sportlichen Aktivitäten.

Bei einer Mittelmeerblutuntersuchung wurde Ehrlichiose (eine Zeckenerkrankung) bei Torin festgestellt. Er wird aktuell dagegen mit Doxycyclin behandelt. In wenigen Wochen wird er wieder negativ sein.

Torin hat eine Schulterhöhe von 50 cm.

Kontakt über:

Kanarenhunde e.V.

Jennifer Flegel

Jennifer.Flegel@Kanarenhunde.de

0178-5451796

www.Kanarenhunde.de


Notfall Tara!!

Geschlecht: Hündin - kastriert

Alter: geb. 02/2020

Rasse: Mischling

Größe/Gewicht: Schulterhöhe 55 cm, 25 kg

Tara kommt ursprünglich aus Athen/Griechenland und wurde als Welpe direkt adoptiert. Leider ist ihre derzeitige Familie, die mit zwei Teenagern ein zu stressiges Sozialleben für Tara hat, mit der Haltung überfordert und hat uns gebeten, ein neues Zuhause für die schöne Hündin zu finden.

Die Familie beschreibt Tara als sehr sportlich, liebt lange Spaziergänge, Ausflüge mit dem Rad, sie geht auch gerne mit auf Joggingtour. Sie liebt Schnüffelspiele und rennt gerne mit anderen Hunden. Ihrer Familie gegenüber ist sie verschmust und freundlich, Besuch gegenüber verhält sie sich abweisend und bellt, da ist noch Erziehungsarbeit gefragt……. .

Sie verträgt sich ausgezeichnet mit anderen Hunden und würde von einem selbstsicheren Leithund sehr profitieren. Im Moment geht sie regelmäßig in die Hundebetreuung und ist dort unauffällig und pflegeleicht. Tara ist in den Grundkommandos geschult, war regelmäßig in der Hundeschule, beherrscht den Rückruf, kann stundenweise alleine bleiben und geht gut an der Leine. Wenn sie ausgelastet ist, z.B. nach einem längeren Spaziergang, verhält sie sich ruhig und unaufdringlich.

Wir wünschen uns für Tara hundeerfahrene Menschen, vielleicht mit Garten, die genügend Zeit haben, sie artgerecht zu beschäftigen und ihr die Sicherheit geben können, dass sie nicht „aufpassen“, sondern von ihren Menschen beschützt wird.

Tara kann in ihrem derzeitigen Zuhause in Frankfurt besucht werden.

Weitere Informationen unter:

https://www.hundeinnot-rheinmain.de/hundevermittlung-2/zuhause-gesucht/tara/


Zorro

Geschlecht: Mischlingsrüde, unkastriert

Größe: Schulterhöhe: 55 cm

Geboren: 04/2021

Aufenthaltsort: 63165 Mühlheim

Zorro ist ein junger Rüde, der aktuell knapp 30 Kilo wiegt. Er hat einen gesunden Appetit und neigt daher dazu, alles, was er findet, mit Begeisterung zu verspeisen.

Grundkommandos wie „Sitz“, „Platz“ und „Warte“ beherrscht Zorro bereits, jedoch nur auf begrenztem Raum im Haus. Draußen in Freiheit auf der Wiese oder im Garten reagiert er darauf noch nicht. Auch die Leinenführigkeit muss noch geübt werden.

Charakterlich ist er ein sehr aktiver Hund, der einen Hang zur Dominanz hat und bei Langeweile auch etwas über die Stränge schlagen kann.

Zorro spielt gern mit Bällen und anderen Wurfobjekten und bringt sie inzwischen auch mal bereitwillig zurück. Auch ein kurzes Fußballspiel ist möglich. Er fordert regelmäßig zum Spiel auf.

Türen öffnet er eigenständig, auch klettert er sehr gut.

Bei aller Aktivität ist er zuweilen auch sehr schmusebedürftig und möchte dann auf den Schoss.

Nachts bleibt Zorro brav alleine. Er schläft durch und ist kein Frühaufsteher.

Artgenossen gegenüber ist er sehr aufgeschlossen und gut sozialisiert, auch Menschen gegenüber ist er freundlich und zugewandt..

Kinder sind ihm nicht geheuer und da er seine Grenzen noch nicht kennt, wäre es nicht verantwortungsbewusst, ihn mit Kindern interagieren zu lassen.

Wir wünschen uns für den aufgeweckten Zorro hundeerfahrene und sportliche Adoptanten, die bereits einen Ersthund haben.

Kontakt über:

Kanarenhunde e.V.

Jennifer Flegel

E-Mail: Jennifer.Flegel@Kanarenhunde.de

Tel: 0178-5451796

www.Kanarenhunde.de


Simba sucht ein neues Zuhause!

Simba ist als Abgabehund zu uns gekommen und erst kurze Zeit bei uns. Folgende Aussagen können wir bisher zu ihm treffen:

Der junge Rüde ist eine Mischung aus Cattle Dog-Magyar Vizsla-Deutsch Kurzhaar und ist im Oktober 2020 geboren.

Also er ist ein ausgesprochen arbeitswilliger “Jäger” mit extrem viel Energie.

Er kann sich aber auch gut zügeln und arbeitet auch bei ruhigen Übungen konzentriert mit.

Er muss definitiv eine Arbeit bekommen, die ihn fordert und wobei er sich körperlich und geistig auslassen kann.

Ein Zusammenleben mit Kindern klappt gar nicht und mit (unkastrierten) Rüden hat er so seine Schwierigkeiten aber souveräne Hündinnen bereiten ihm keine Probleme.

Simba kennt die Grundkommandos und führt diese zielstrebig aus, jedoch muss an anderer Stelle noch viel mit ihm gearbeitet werden.

Er braucht feste Regeln und gute Anleitung von seinem Menschen.

In manchen Situationen muss ihm Sicherheit vermittelt werden können und in anderen Situationen muss er lernen, dass er nicht den Ton angibt.

Simba ist überaus motiviert und möchte eigentlich alles richtig machen.

Wir müssen für ihn Menschen finden, die bereit sind viel Zeit zu investieren, die erfahren sind und ihm in einem Hundesport aber auch im Alltag die Regeln erklären können.

Außerdem möchte der aktive Wirbelwind nicht in der Stadt leben sondern viel lieber in ruhiger, ländlicher Gegend über Felder und Wiesen schnüffeln. 

Kontakt bei Interesse: 

Tierheimverein Jena (Sophia Bigalk, Tierheimleitung)

tierheimleitung@tierheim-jena.de


Mia

Die hübsche Mia aus dem Tierheim in Rottweil sucht ein neues Zuhause.

Nähere Informationen erhalten Sie aus ihrem Steckbrief. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an Frau Marquardt vom TSV Rottweil: Tel.: 0741 / 13959 -  mail: info@tierschutzverein-rottweil.de


Oskar

Der Schäferhundmix Oskar, 2019 geboren, sucht nach Menschen mit Verstand, klaren Grenzen und Durchhaltevermögen. Bleiben Sie in schwierigen Situationen ruhig und souverän, wird Oskar ein toller Begleiter werden. Doch bis dahin muss einiges an Arbeit in den hübschen Kerl gesteckt werden.

Oskars Vorgeschichte

Der Rüde kam zu uns, weil er sein Frauchen verteidigt und dadurch auch gebissen hatte. Diese hatte ihn ursprünglich aus einer Tötungsstation in Rumänien gerettet, was auch erklärt, warum er ein unsicherer Hund ist, der fremden Menschen nicht traut. Ob sein Schwanz bei einem Unfall verkürzt wurde oder gar so kurz gewachsen ist, wissen wir nicht. Leider führte ein extremer Giardienbefall mit dem er nach Deutschland kam zu einer Not-Operation. Sein Darm ist dadurch verkürzt und verdaut nicht ganz normal. Es brauchte einige Anläufe bis wir ihn gut nach seinen Bedürfnissen futtertechnisch einstellen konnten. Da er Folsäure und B12 schlechter aufnimmt, ist ein vierteljähriges Blutbild von Nöten, um die Werte zu prüfen.

Seine Vorzüge

Neben seinem bildhübschen Äußeren ist der Rüde eine echte Sportskanone. Ob joggen, Fahrrad fahren oder lange Spaziergänge – mit Oskar kriegt man viel Bewegung und frische Luft. Ossi zeigt auch keine Jagdambitionen im Freilauf. Das Autofahren kennt er auch und macht er ohne Probleme mit. Wenn er seinen Menschen erstmal kennt, schmust er auch sehr gerne. Außerdem ist er sehr sozial und wäre ein großartiger Gefährte für Ihren Hund.

Seine Verhaltenskreativität

Oskar braucht Sicherheit und Stabilität. Sobald er Unsicherheiten verspürt, entscheidet er in allen Situationen selbst und das sehr eindrucksvoll. Ob fremde Menschen oder Hunde, wenn er die Situation glaubt klären zu müssen, rastet er aus und ist einfach nur gestresst. Er springt in die Leine, knurrt, bellt und ist völlig überfordert. Wir als Mensch können ihm zeigen, dass es nicht seine Aufgabe ist. Es liegt am Menschen, klar und sicher aufzutreten, ihn von seiner Aufgabe zu befreien, in dem man ihn nach hinten schickt und souverän und ohne Vorurteile zeigt, wie man diese Situationen meistert. Auch schnelle Bewegungen versucht er gerne zu korrigieren und schnappt dabei auch mal in die Waden. Kleine Kinder und Kleintiere sollten daher nicht im neuen Zuhause sein. Kontrolletti Oskar braucht klare Grenzen, damit er sich wohlfühlen und entspannen kann.

Das Alleine bleiben war anfangs ein Riesenproblem für Oskar. Bei Kontrollverlust bellte er das ganze Haus zusammen. Nach einigen Monaten in seiner Pflegestelle kommt er aber mittlerweile gut zur Ruhe und kann in Anwesenheit seiner Hundedamen auch gut abschalten. Wenn Sie eine längere Eingewöhnungsphase einplanen, wird er auch bei Ihnen einige Stunden allein bleiben können. Ein souveräner Zweithund an seiner Seite wäre dazu großartig. Er liebt ihm vertraute Hunde.

Maßnahmen zur Baustellenbearbeitung

Seine Pflegestelle arbeitet jetzt mit einem Trainer an seinen Baustellen. Das wäre auch ein guter Weg, um als neue Besitzer perfekt auf das Leben mit dem Knallkopp vorbereitet zu sein.

Sind Sie selbstsicher, souverän und können damit leben, dass Oskar verhaltenskreativ aber genau deshalb so liebenswert ist?

Dann nehmen Sie direkt Kontakt zur Pflegestelle unter

01606683524(Frau Homann) auf oder

schreiben uns eine Selbstauskunft unter:

https://tierschutz-halle.de/vermittlungstiere/hunde/#selbstauskunft

 

 


Husky Zeus sucht dringend ein neues Zuhause!

Zeus leidet vom ersten Tag an sehr bei uns denn er kann nicht allein sein. Er weint den ganzen Tag und tatsächlich sogar nachts, er kommt einfach nicht zur Ruhe. Dies zeigt sich auch körperlich, er ist sehr dünn, frisst nur im Beisein seiner Bezugsmenschen und hat inzwischen ständig Probleme mit dem Magen- Darm, das heißt er übergibt sich oft und hat oft Durchfall. Dies ist ein rein psychisches Problem und wir wissen, dass wir ihm nicht helfen können.

Ein Platz im Zwinger in einem anderen Tierheim ist leider auch keine Option denn das ändert nichts an seinem großen Problem alleine zu bleiben. Leider kommt eine Pflegestelle mit anderen Tieren auch nicht in Frage, denn Zeus zeigt im Zusammenleben, besonders bei anderen Tieren Ressourcenverteidigung, selbst bei Hunden, die er eigentlich sehr gerne mag.

Dabei ist Zeus im Grunde ein sehr lieber Hund, im Haus ist er ruhig und entspannt (solange seine Menschen in der Nähe sind) und er versteht sich außen auch mit den meisten Hunden. Er bindet sich sehr eng an seine Bezugsmenschen und lässt dann auch gut mit sich arbeiten. Auch zu fremden Menschen ist er freundlich.

Zeus Beschreibung finden Sie auf unserer Homepage : https://tsv-giessen.de/?product=zeus 

 

Bitte wenden Sie sich direkt an:

Astrid Paparone

Vorsitzende Tierschutzverein Gießen u. U. e.V.

Vixröder Str. 16

35396 Gießen

Tel.: 0641 – 52251

E-Mail: a.paparone@tsv-giessen.de


Fee

Rasse: Podenca

geb.: 2017

Größe: ca. 40cm

Gewicht: 8kg

8 Monate ist Fee nun bereits in Deutschland in ihrer Pflegefamilie und in dieser Zeit ist so einiges passiert.

Das zertrümmerte Hinterbein musste amputiert werden, dazu rieten mehrere Ärzte und so wurde die OP in der Hofheimer Tierklinik - nach einer Corona bedingten längeren Wartezeit - von Spezialisten durchgeführt. Unsere Fee hat alles sehr gut überstanden und man hat fast das Gefühl, als würde sie sich besser und auch befreiter fühlen. Das Laufen auf 3 Beinen ist für sie jetzt leichter, sie liebt Spaziergänge und ist in der Natur ein sehr fröhlicher und neugieriger Hund. Fee braucht keine sehr langen Wanderungen oder Ausflüge, wie man dies vielleicht von den Podencos denken würde. Sie ist sehr interessiert an ihrer Umwelt und ein gewisser rassetypischer Jagdtrieb ist durchaus vorhanden. In eingezäunten Gärten oder Ausläufen ist es schön zu sehen, wenn sie - wie andere Hunde auch - rennt und sprintet.

Fee ist zwar ein Dreibein, aber diese "Behinderung" beeinflusst sie nicht wirklich. Mit Artgenossen kommt Fee gut zurecht und wir würden uns in ihrem neuen Zuhause einen netten und auch souveränen bereits vorhandenen Hundefreund oder auch -Freundin wünschen, der/die es auch einmal zulässt, dass sie sich nach einer gewissen Eingewöhnung annähert und vielleicht auch dazulegen darf. Das mag der Hund der Pflegestelle nicht, geht ihr eher aus dem Weg und darunter leidet sie schon auch.

Aufgrund ihrer Vorgeschichte und mehreren Wechseln in ihrem Leben ist Fee im Haus eher schüchtern und zurückhaltend und kann nur sehr schwer allein bleiben. Das müsste sie mit sehr viel Geduld lernen und die Zeit sollte sehr kurz und beschränkt sein. Mit dem Hund der Pflegefamilie klappt das ganz gut, hier orientiert sie sich und kann entspannt warten.

Wir suchen für Fee ein eher ruhiges Zuhause, welches für den Rest ihres Lebens Bestand haben soll. Ein eingezäunter Garten wäre schön, denn hier könnte sie nach einer gewissen Eingewöhnung ihre Runden drehen, sich in die Sonne legen, so wie sie es kennt.

Man könnte noch so einiges über die hübsche und zarte Fee sagen, aber wir würden gerne mit Menschen, die sich durch sie angesprochen fühlen, persönlich Kontakt aufnehmen und sie einladen, Fee auf ihrer Pflegestelle zu besuchen. Fee lebt zur Zeit in der Nähe von Mainz (RLP). 

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.sternenhunde.de

Videos zu Fee: 

https://youtu.be/n5MWomGWhx8

https://youtube.com/shorts/1VVfcsxRNtM?feature=share

https://youtu.be/nFsxBzJ0hsI






 

 

© Tierschutzverein Hanau und Umgebung e.V. - 2015 - Wir sind Mitglied im Deutschen Tierschutzbund und Landestierschutzverband Hessen