aktuelle Seite >> Hunde Tierheim

Allgemeine Informationen:

Wir suchen Pflegestellen für unsere Tiere! Was bedeutet das konkret?

Immer mal wieder stehen wir vor dem großen Problem, dass Tiere (Hunde/Katzen/Kleintiere) bei uns einziehen, die im Tierheim überhaupt nicht zurechtkommen. Oder sich nach einer Operation erholen müssen. Oder aus anderen Gründen nicht länger im Tierheim leben sollten.

Für diese Notfelle suchen wir dann Menschen, die dem jeweiligen Tier für eine gewisse Zeit einen schönen Platz bei sich Zuhause geben könnten, damit sich unser Schützling dort erholen und/oder in Ruhe auf sein endgültiges Zuhause warten kann. Leider sind solche Plätze sehr rar.

Wir möchten daher auf diesem Weg verantwortungsbewusste und liebevolle Menschen finden, die eine solche Pflegestelle zu vergeben hätten, und die wir im gegebenen Fall ansprechen dürfen.

Die Anforderungen an die jeweilige Pflegestelle sind so unterschiedlich und vielfältig wie unsere Tiere selbst. Manchmal suchen wir ein ebenerdiges Zuhause, manchmal sollte bereits Erfahrung im Umgang mit der entsprechenden Tierart vorhanden sein, und manchmal brauchen wir einfach „nur“ Menschen, die Zuwendung, Zeit und Verständnis zu vergeben haben. Manchmal bleiben unsere Tiere nur für einige Tage, und manchmal ist ein längerer Aufenthalt notwendig.

Selbstverständlich übernimmt das Tierheim für seine Pflegestellen-Tiere sämtliche Kosten für Verpflegung, eventuelle Tierarztbesuche usw. Bei Fragen und Problemen stehen wir Ihnen immer zur Verfügung.

Wenn Sie einen solchen Platz zu vergeben hätten, würden wir Sie sehr gerne kennenlernen.

Unsere Tierheimleiterin Frau Dragoman freut sich  über Ihren Anruf (06181 – 45 116) oder Ihre Email (dragoman@tierheim-hanau.de)!


An zwei Tagen in der Woche keine GassiGehZeiten im Tierheim Hanau - warum:

Seit dem 2. Halbjahr 2018 trainieren unsere Hunde mit Hundetrainer Chris Deschl. Er ist 2 mal im Monat bei uns im Tierheim  und arbeitet mit unseren Hunden und wir (das Team des Tierheim Hanau) knüpfen daran an, damit unsere Schützlinge auf ein neues, besseres  Leben vorbereitet werden. 

Chris Deschl

  • Canis Studium 2014 – 2017
  • Mitarbeit im Hundezentrum Odenwald
  • Mitarbeit im Hundezentrum Mittelfranken
  • Regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen
  • Dozent für den Landestierschutzverband Hessen
  • Mitglied im Berufsverband zertifizierter Hundetrainer e.V. (BVZ)
  • Erlaubnis nach § 11(1) Satz 1 Nr. 8f TierSchG durch das Veterinäramt Reichelsheim erteilt

Diese Hunde warten bei uns im Tierheim auf ein neues Zuhause!

Gelegentlich leben noch weitere Hunde im Tierheim, die wir nicht auf dieser Seite vorstellen. Bitte sprechen Sie unsere Mitarbeiter an.

Davia
Hunter
Bobby
Joe
Ma´am
Max
Othello
Benji
Kimba
Olli
 
 

Davia

Geschlecht: weiblich - kastriert

Geboren: 04.07.2012

Rasse: Mischling

Gewicht: ca. 15 Kg

Größe: 40 cm

Im Tierheim seit: 22.04.2021

Um so große Angst zu haben, dass sie nur geduckt laufen mag und oft wie versteinert stehen bleibt, muss Davia Schlimmes erlebt haben in der Vergangenheit! Wir mögen es uns gar nicht vorstellen. Und Davia gehört zu den Hunden, die in ihrer Angst eher alles erdulden, als sich zu wehren. „Nicht auffallen“ – das ist Davias (Über)Lebensmotto.

Und wer schon mal so richtig Angst hatte, weiß auch, dass dann alles andere in den Hintergrund rückt: Spielen, lernen oder gar Freuen – für all’ das gibt’s dann keinen Raum. Entsprechend wenig kennt Davia. All’ die kleinen und großen Freuden, die ein behütetes Hundeleben zu bieten hätte. Und für die Hund natürlich auch etwas gelernt haben müsste, um sie so richtig zu genießen. Z. B. an einer Leine laufen, im Auto mitfahren, die eine oder andere Benimmregel. Kennt Davia alles (noch) nicht.

Deshalb haben wir die Hübsche zu uns ins Tierheim geholt, und wir sind wild entschlossen, ihrem Angsthaben ein Ende zu setzen. Wir möchten die „echte“ Davia, die unter der Angstdecke verschüttete, ausgraben. Und dafür brauchen wir natürlich auch SIE!

Eines ist klar: Davia wird ihre Angst nie ganz verlieren und immer eine Hündin bleiben, auf die man gut aufpassen muss!! Ihre künftigen Menschen sollten also behutsam, geduldig und freundlich mit ihr umgehen. Ansprechen wollen wir Menschen mit viel Erfahrung und Einfühlungsvermögen. Liebevolle und gelassene. Kleine Kinder würden Davia überfordern. Wir könnten uns aber vorstellen, dass vielleicht ein weiterer Hund Davia gut tun würde. So einer vom Typ „großer Bruder“! Einer, der sich im (Hunde)Leben gut auskennt und entspannt und souverän sein Ding macht. Und Davia dabei freundlich an die Pfote nimmt.

Selbstverständlich wird Ihnen auch unser Hundetrainer unterstützend zur Seite stehen. Wir freuen uns, wenn Sie Davia kennenlernen möchten und vereinbaren gerne einen Besuchstermin.

 

 


Hunter

Geschlecht: männlich-kastriert 

Geboren: 07.09.2018

Rasse: Mischling

Gewicht: ca. 21 Kg

Größe: 50 cm

Im Tierheim seit: 22.04.2021

Nähere Informationen folgen in Kürze.


Bobby

Geschlecht: männlich-kastriert 

Geboren: 19.10.2006

Rasse: Mischling

Gewicht: ca. 20 Kg

Größe: 40 cm

Im Tierheim seit: 25.03.2021

Videos von Bobby

https://www.youtube.com/watch?v=0MMVHfPzRLA

https://www.youtube.com/watch?v=jP0EguwBbVw

https://www.youtube.com/watch?v=dKy_W94xHAk   

Video mit Bobby 

https://youtu.be/uV3jB7mHvVA

Wenn Bobby eines in seinem Alter nicht mehr nötig hat, dann ist das, sich rechtfertigen zu müssen für ein paar lächerliche Gramm zu viel um die Hüften! Und schon gar nicht, wenn Essen bisher vermutlich die einzige Freude im Leben war und das einzige, von dem es ausreichend gab. Ausgerechnet diese Freude wurde Bobby nun auch noch durch eine längere Sitzung beim Zahnarzt gründlich verdorben. Etliche Zähne musste er dort lassen. Sie müssen ihm lange Zeit arge Schmerzen bereitet haben! Aber alles heilt gut, und künftig wird’s Bobby dann schmerzfrei wohl doppelt lecker schmecken!!

Mit den (entbehrungsreichen) Jahren  - inzwischen zarten 14 ½ - hatte Bobby viel Zeit, an seiner ganz speziellen Persönlichkeit zu feilen. Herausgekommen ist ein recht eigensinniger älterer Herr, der genau weiß, was er mag und was nicht. Z. B. Hündinnen: Mag er nicht. Andere Rüden: Mag er nicht. Kinder: Wir befürchten, die mag er auch nicht. Autofahren: Mag er (noch) nicht. Grundkommandos: Kennt er nicht (sollen sich doch die jungen Dinger mit rumschlagen). Katzen und anderes kleines Getier: Kennt (mag) er (vermutlich) nicht. Treppen steigen: Will (und kann) er nicht.

ABER - gemütliche Spaziergänge: Mag er! Tierarzt: Wird akzeptiert. Stundenweise alleine bleiben: Kann er. Bei seinen Menschen sein: MAG er! Gestreichelt zu werden: GROßARTIG! Garten: MAG er ganz besonders!

Das beschreibt genau den Hund, den Sie suchen!? Und Sie sind liebevoll und geduldig, mit einem großen Herz für charakterstarke Hunde-Senioren!? Bobby wäre nicht Ihr erster Hund, sondern Sie haben bereits Erfahrung!? Sie wohnen vielleicht auch noch in einem Häuschen mit Garten oder angrenzendem Hof!?

Dann freuen wir uns, wenn Sie Bobby kennenlernen möchten und sich bald bei uns melden. Wir vereinbaren gerne einen Besuchstermin.

Und übrigens: Wir sind fest davon überzeugt, dass mit jedem Gramm Zuneigung und Lebensfreude, das Bobby hoffentlich bald bei Ihnen erleben darf, ein Gramm seiner Fettpölsterchen dahinschmelzen wird!! Und wer weiß, welche Lebensverkrustungen dann sonst noch bei ihm bröckeln werden ... :-)

https://youtu.be/uV3jB7mHvVA%20


Joe

Geschlecht: männlich - kastriert

Geboren: 05.05.2011

Rasse: Mischling

Gewicht: 36,2 Kg

Größe: ca. 60 cm

Im Tierheim seit: 27.02.2021

Erst Ende Februar bei uns eingezogen, braucht Joe noch etwas Zeit, um (im Tierheim) anzukommen. Alles neu, alles fremd. Das muss Hund erst mal einordnen. Noch etwas unsicher und unruhig betrachtet Joe das ganze Treiben sowieso am liebsten aus der Sicherheit seiner Hütte heraus. Gut geschützt kann man von dort aus abwarten, wie die Hundekollegen das hier so machen. Allen voran zeigen Ma’am und „Susi Sorglos", die zwischenzeitlich ein neues Zuhause gefunden hat, dass es hier scheinbar ganz okay ist.

Joe ist ein sanftmütiger und lieber Hund. Und leider hat es das Leben bisher nicht besonders gut mit ihm gemeint. Trotzdem hat auch er sich seine Freundlichkeit den Menschen gegenüber erhalten. Joe braucht ein wenig Anlauf, um Kontakt aufzunehmen und Vertrauen zu fassen. Nach einiger Zeit  kann er es dann sogar genießen gestreichelt zu werden.

Joe ist ein echter Kumpeltyp. Er passt sich jeder Hundegruppe an und kommt mit allen bestens zurecht. Er stänkert nicht, will nicht im Vordergrund stehen und ist einfach gerne dabei. Katzen kennt Joe auch, ist an ihnen aber nicht sonderlich interessiert. Noch weniger interessiert ist Joe derzeit am Autofahren. Das stresst ihn noch. Und so werden seine künftigen Menschen ihm wohl erst zeigen müssen, dass es sich doch lohnt da einzusteigen, weil man mit dem Ding z. B. an tolle Orte fahren, und dort dann was richtig Schönes erleben kann. Für eine gewisse Zeit entspannt alleine bleiben braucht sicher auch noch Übung.

An der Leine läuft Joe recht gut, in riesig lange Märsche und (hunde)sportliche Aktivitäten sollten es für ihn allerdings nicht mehr ausarten. Bei dem älteren Herrn gilt es auf ein paar Spondylosen und altersentsprechende Gelenkeinschränkungen Rücksicht zu nehmen. Joe ist dadurch aber nicht beeinträchtigt. Dass sein neues Zuhause allerdings nicht im 4. Stock ohne Aufzug liegen sollte – klar! Sowieso wohnt Joe künftig am liebsten in einem Haus mit Garten. Oder einer großen Wohnung, die komfortabel mit Aufzug erreichbar ist.

Wir wünschen uns für Joe liebevolle und geduldige Menschen, die ihm Zeit geben, sich an alles zu gewöhnen. Die sich einfach darauf freuen, einen so tollen Hund um sich haben zu dürfen!

Wenn Sie Joe kennenlernen möchten, melden Sie sich bei uns. Wir vereinbaren gerne einen Besuchstermin!

Videos von und mit Joe:

https://youtu.be/1o82qPHzNTQ

https://youtu.be/jMD61LFNCHE

https://youtu.be/9H3EE2tPt4w  


Ma´am

Geschlecht: weiblich - kastriert

Geboren: 24.12.2010

Rasse: Mischling

Gewicht: ca. 32 Kg

Größe: 50 cm

 

Wie das nun genau ausgesprochen wird, wissen wir auch nicht. Ist Ma’am aber bestimmt egal. Auch, dass sie sich ihren Geburtstag mit dem Christkind teilen muss. Nicht egal sind der hübschen Mischlingshündin ihre Menschen, von denen sie hoffentlich bald EIGENE hat! Menschen gegenüber zeigt sich Ma’am sehr freundlich und aufgeschlossen und ist gerne in ihrer Nähe.

Leider gilt das nicht unbedingt für den Kontakt zu ihren Artgenossen. Mit den Hundejungs kommt Ma’am einigermaßen klar, auf die Mädels legt sie keinen Wert. Vielleicht waren aber auch hier im Tierheim die Richtigen noch nicht dabei.

Katzen gehören auch nicht zu Ma’ams Freundeskreis und bei Kleintieren erwacht die Jägerin in ihr.

Ma’ams künftige Besitzer müssen keine Hundeprofis sein, sollten dann aber die Hundeschulbank mit ihr drücken. Auf dem Stundenplan steht: An einer Leine laufen, Grundkommandos befolgen, im Auto mitfahren und für einige Zeit alleine bleiben. Tierarztbesuche gehören nicht dazu, dort ist Ma’am sehr ängstlich und daher lieber brav!

Zuhause wäre Ma’am am liebsten in einem Haus mit Garten. Und natürlich möchte sie ihre neue Familie ganz für sich alleine. Weitere Tiere würden da nur stören ;-) Schon etwas ältere Kinder, ab ca. 10 Jahren, sind aber total okay.

Wenn Sie Ma’am kennenlernen möchten, freuen wir uns, von Ihnen zu hören und vereinbaren gerne einen Besuchstermin!

Videos von und mit Ma´am:

https://youtu.be/KOf-WV0jum0

https://youtu.be/oPrEkZq2Vk4

https://youtu.be/Ifbbb94ob_w

https://youtu.be/9H3EE2tPt4w  


Max

Geschlecht: männlich - kastriert

Geboren: 17.03.2016

Rasse: Labrador-Schäferhund-Mix

Gewicht: ca. 30 Kg

Größe: 55 cm

Im Tierheim seit: 07.04.2021

Nähere Informationen folgen in Kürze!


Othello

Geschlecht: männlich - kastriert

Geboren: 12.06.2016

Rasse: Mischling

Gewicht: ca. 25 Kg

Größe: 50 cm

Der hübsche Othello ist ein anfangs misstrauischer Hund, der nach einer Kennenlernphase recht schnell vertrauen fasst. Hat er sich erst einmal an jemanden gewöhnt, ist er ein treuer Begleiter, der Streicheleinheiten und ausgedehnte Spaziergänge genießt.

Othello kommt gut mit Artgenossen zurecht, bevorzugt aber Hündinnen. Im Auto kann er gut mitfahren, Tierarztbesuche gestalten sich aufgrund seiner Unsicherheit etwas schwierig.

Für unseren Schützling suchen wir hundeerfahrene Menschen, die ihm Schritt für Schritt die Welt erklären. In seinem neuen Zuhause sollte es ruhig zugehen, da ihn zu viel Stress und Hektik nervös machen.

Teilweise gehört es zu seinem Wesen, teilweise ist es selbst erlernt: Othello hat es sich zur Aufgabe gemacht, fremde Menschen auf Abstand zu halten oder auch „seinen Platz/ Grundstück“ zu beschützen beziehungsweise zu verteidigen. Hier sollten sich die zukünftigen Besitzer durchsetzen können und ihm zeigen, dass er diese Aufgabe nicht zu übernehmen braucht.

Wenn Sie Othello kennenlernen möchten, melden Sie sich bei uns. Wir vereinbaren gerne einen Besuchstermin.

Video mit Othello

https://youtu.be/uV3jB7mHvVA


Benji

Geschlecht: männlich - kastriert

Geboren: 2015

Rasse: Mischling

Gewicht: 30 kg

Größe: ca. 50 cm

Wir waren schon versucht zu sagen, für Benji werden wir wohl keinen mehr finden. Leider wird er wohl für immer im Tierheim bleiben müssen. Aber immer wieder erleben wir eben auch, dass es doch DEN EINEN Menschen gibt, mit dem dann alles funktioniert. Und deshalb kommt Aufgeben nicht in Frage, und wir suchen weiter!

Benji stammt ursprünglich aus Bulgarien. Bis zum Einzug in unser Tierheim vor einiger Zeit hat er dort sein bisheriges Leben draußen an einer Kette verbringen müssen. Seine traurige Aufgabe war es, durch sein Verhalten Menschen abzuschrecken, das Grundstück seiner Besitzer zu betreten. Fremden gegenüber misstrauisch zu sein und sie durch dominantes (und aggressives) Auftreten auf Distanz zu halten. Und das nimmt Benji ernst. Immer noch!

Bei der Suche nach einem liebevollen Zuhause in Deutschland wird ihm das gerade zum Verhängnis. Plötzlich sind Dominanz, Eigenständigkeit und Aggression unerwünscht. Jetzt wird von ihm erwartet Menschen zu vertrauen, ihnen freundlich zu begegnen, ihre Regeln zu befolgen und ihnen die Führung zu überlassen.

Dass Benji auch dazu durchaus in der Lage ist, erleben unsere Tierpflegerinnen täglich. Sie kennen (auch) den freundlichen und anhänglichen Hund, der die Nähe sucht und es sehr mag, wenn man sich mit ihm beschäftigt, ihm Zuwendung schenkt. Sie können problemlos sein Zimmer betreten, ihn anleinen und mit ihm spazieren gehen. Ausgestattet mit einem Maulkorb sind auch Besuche beim Tierarzt kein Problem. Auch das Mitfahren im Auto klappt prima.

Artgenossen werden akzeptiert, nicht alle muss Benji aber näher kennenlernen. Mit Ausgewählten ist er gerne zusammen, egal ob Rüde und Hündin. 

(Draußen) alleine bleiben kennt Benji natürlich. Das war trauriger Teil seines einsamen Jobs.

Das Leben im Haus ist ihm vermutlich fremd. Wir könnten uns daher auch vorstellen, dass Benji bei seinen künftigen Menschen in einem Garten oder Hof leben kann (selbstverständlich nicht in einem Zwinger!). Geschützt durch einen schönen Rückzugsort und mit der Möglichkeit zum Anschluss an seine Familie!

Benji leidet an einer Hausstaub- und Futtermilbenallergie. Entsprechende Medikamenteneinnahme ist erforderlich.

Benji ein neues Zuhause zu geben, ist ein anspruchsvolles „Projekt“. Es gilt, ihm auf freundliche, eindeutige und konsequente Weise zu zeigen, dass künftig sein Mensch die Dinge regelt. Und da es vor allem Frauen sind, denen Benji vertraut (Männern gegenüber reagiert er meist aggressiv), wünschen wir uns für ihn DIE „Hundeprofi-Frau“, die mit Sachverstand, Einfühlungsvermögen und liebevoller Konsequenz Benji die Chance auf ein artgerechtes Leben geben kann. Selbstverständlich gerne auch mit der Unterstützung durch unseren Hundetrainer!!

Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie Benji kennenlernen möchten! Wir vereinbaren gerne einen Besuchstermin.


Kimba

Rasse:         Rottweiler

Geschlecht: weiblich - kastriert

Farbe:         gelb-schwarz

Alter:          11.03.2013

Gewicht:     40,8 kg

Größe:        60 cm

Updaten Februar 2021:

Herzlichen Glückwunsch, Kimba! Wesenstest bestanden und 12 Kilo abgenommen!! Wir sind mächtig stolz auf Dich!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Kimba ist eine echte Wuchtbrumme: Groß, selbstbewußt und stämmig – derzeit allerdings etwas zu „stämmig“, weshalb sie unbedingt einige Pfunde abnehmen muss. Wenn dann auch noch ihr stürmisches Temperament mit ihr durchgeht, ist es gut, wenn man sicher auf den Beinen steht und über ordentlich Kraft verfügt. Dabei ist Kimba aber immer freundlich und hat auch eine sehr verschmuste Seite!

Nicht ganz so freundlich verhält sich Kimba ihren Artgenossen gegenüber: Mit anderen Mädels kann sie gar nicht, bei Rüden schaut sie genauer hin und entscheidet dann, wen sie „riechen“ mag. Katzen und Kleintiere braucht Kimba überhaupt nicht.

An der Leine läuft unser Kraftpaket sehr gut – solange, bis ihr Radfahrer begegnen. Die scheinen ihr nicht geheuer und werden dann schon mal angepöbelt. Ähnlich geht es vorbeilaufenden Artgenossen. Hier gilt es für Kimbas Menschen, rechtzeitig und konsequent entgegenzuwirken. Keine Probleme hat Kimba dagegen, wenn sie einige Zeit alleine bleiben soll, und Tierarztbesuche meistert sie souverän. Auch ein paar Grundkommandos hat sie bereits kennengelernt.

Kimba möchte auf jeden Fall Einzelprinzessin im neuen Zuhause werden. Wir suchen für sie Menschen mit Erfahrung im Umgang mit Rottweilern. Freundlich souveräne Menschen, die wissen, dass man diesem Kraftpaket klare Regeln setzen und seine Energie in geordnete Bahnen lenken muss. Dabei müssen es für Kimba nicht unbedingt stundenlange Spaziergänge sein, vielmehr sollte sie eine Aufgabe bekommen, bei der sie sich ordentlich auspowern kann. „Stabile“ Kinder im neuen Zuhause könnten wir uns eventuell auch vorstellen. Da wir aber nicht wissen, ob und welche Erfahrung Kimba bisher mit Kindern gemacht hat, sollte das gegenseitige Kennenlernen vorsichtig aufgebaut werden.

Da Rottweiler in Hessen zu den sogenannten „Listenhunden“ zählen, sind einige Voraussetzungen für ihre Haltung zu erfüllen.

Kimba hat den erforderlichen Wesenstest erfolgreich bestanden!

Möchten Sie Kimba kennenlernen? Dann freuen wir uns auf Ihren Anruf und vereinbaren gerne einen Termin!

Video mit Kimba:

https://youtu.be/urIxFeV196A

 

Olli

Rasse: Flat-coated Retriever

Geboren: ca. 2015

Geschlecht: männlich, kastriert

Größe: ca. 57 cm 

Gewicht: 30 kg

Ach, Olli! Was wär’ das schön, wenn Du endlich bei uns ausziehen könntest! Nach 4 langen Jahren in Deiner Gitterstube. Wir würden es Dir von Herzen wünschen!! Dabei ist es ja gar nicht so, dass keiner es in der Vergangenheit mal mit Dir probieren wollte. Aber irgendwie vermasselst Du’s dann immer wieder. Was nützen da der schönste Text, Hochglanzfotos und tolle Filme, wenn Du - kaum angekommen im neuen Zuhause - auch bald den Rüpel in Dir freilässt und Deine wohlmeinende neue Familie verschreckst!?

Dass es diesen ungehobelten Olli-Teil nun mal gibt, lässt sich leider nicht ändern. Aber der hat natürlich auch seinen Ursprung. Und daran nicht ganz unbeteiligt sind leider auch wir Menschen. Inkonsequenz und Uneindeutigkeit bei seiner Erziehung haben Olli gelehrt, dass er Räume besetzen kann, die ihm eigentlich nicht zustehen. Bei Fehlern seiner Menschen hakt Olli direkt nach. Lücken, die seine Menschen nicht schließen, besetzt der kluge Hund sofort. Aber gerade aufgrund dieser großen Lernfähigkeit sind wir auch überzeugt, dass der Rüpel-Teil wieder in geordnete Bahnen gelenkt werden kann. Dafür braucht es allerdings Menschen mit einer großen Portion Erfahrung im Umgang mit Hunden, Menschen mit freundlicher und unbedingter Konsequenz und Klarheit. Dauerhaft! Unterstützen würde Sie selbstverständlich auch unser Hundetrainer, der Olli bestens kennt. Und wenn alle zusammen alles richtig machen, glauben wir fest, dass bei Olli auch (wieder) der Hund zum Vorschein kommt, mit dem ein harmonisches Zusammenleben gelingen kann!

Und wenn wir nun schon mal dabei sind: Bei der Fellpflege - Sie ahnen es bereits - zeigt Olli sich auch nicht begeistert. Hier muss der Maulkorb Überzeugungshilfe leisten. Aber mal ehrlich: Würden Sie stillhalten, wenn’s beim Kämmen so ziept?

So, jetzt ist das Ärgste wirklich gesagt, und wir können auch mal auf die anderen Olli-Seiten schauen: Schön ist er, unser Olli! Selbstsicher und charakterstark. Ein toller Begleiter - nachdem alles geklärt wurde. Rassebedingt sehr aktiv, Spazierengehen findet er großartig. Und bitte unbedingt ganz lange! Da hat Olli einiges nachzuholen. Die Schleppleine sollte aber dranbleiben, weil (ebenfalls rassebedingt) neben dem Rüpel auch noch ein Jäger in Olli wohnt. Für den kann er aber nun wirklich nichts. Damit erledigt sich natürlich auch die Sache mit den Katzen und Kleintieren im neuen Zuhause.

Mit den Artgenossen klappt’s meistens richtig prima. Nicht jeden kann Olli immer gleich gut riechen - aber wer kann das schon. Die schöne Mia - inzwischen ausgezogen - hatte Ollis Herz im Sturm erobert. Eine kurze glückliche Zeit für Olli…

Im Auto mitfahren - kein Problem. Ob Olli auch einige Zeit alleine bleiben kann, wissen wir nicht. Das müsste vielleicht noch etwas geübt werden. Und Kindern wollen wir den Olli sicherheitshalber lieber nicht zumuten.

Olli ist kein Hund zum Kuscheln, was aber nicht bedeutet, dass er es nicht durchaus genießen kann, von den ausgewählten Menschen gestreichelt zu werden. Respektieren Sie einfach, wenn’s Olli dann reicht.

Wir könnten noch so einiges schreiben, aber: Wenn Sie denken, dass Sie zueinander passen könnten, lernen Sie Olli bei einem Besuch im Tierheim doch einfach mal kennen. Wir würden uns sehr freuen!

 

Videos mit Olli

https://youtu.be/0TLB7x13QBM

https://youtu.be/QDvN8QgZioU






 

Übernahme einer Patenschaft

Sie möchten Pate werden für einen unserer Hunde?

Zum Patenschaftsantrag geht es hier...

 

Die Bankverbindung für unser Patenschaftskonto lautet: 

IBAN DE67 5065 0023 0000 0518 13

BIC HELADEF1HAN

 

© Tierschutzverein Hanau und Umgebung e.V. - 2015 - Wir sind Mitglied im Deutschen Tierschutzbund und Landestierschutzverband Hessen