aktuelle Seite >> Zuhause gefunden 2024

Diese Tiere haben in 2024 ein neues Zuhause gefunden

In dieser Rubrik finden Sie unsere 'Ehemaligen' wieder, die inzwischen in einem schönen Zuhause leben.

Einige der neuen Besitzer haben uns Fotos und Berichte geschickt, die zeigen, wie es dem neuen Familienmitglied geht. So können wir alle an den ersten Schritten und der weiteren Entwicklung unserer ehemaligen Schützlinge im neuen Zuhause teilhaben.

Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert - Vorbeischauen lohnt sich also immer!

Viel Freude beim Durchsehen.

Alice
Bernadette
Cookie
Mango
Mathilda
Boti
Canut
Tibo
Floti
Dora
Coocky
Rajah
Amy
Leni
Sascha
Emma (vermittelt 2007)
Marcus
Peppo
Georgie, Lucky
Hanni
Chico (vermittelt 2020)
Winston
Honey
Bambi
Audrey
Sultan
Nola
Bonny
Minos
Carlos
Chris
Nini
Loki
Mika
Kaja (vermittelt 2023)
Emma
Lea
Debbie
Romy
Pünktchen und Lucy
Chilli
Oana

Neuigkeiten von Nini jetzt Emmy

Hallöchen....ich mal wieder

Stellt euch mal vor.....das ich ein trockenes Brötchen geklaut habe, also ich habe es ja nur ausleihen wollen, haben Mama und Papa ja noch gerade akzeptiert.....aber als ich einen Schrank geöffnet hatte und einen halben Mohrenkopf gefuttert habe wurden sie sauer. Na ja , sie sagen sie waren besorgt um mich, aber ich glaube sie waren sauer. Nun sind nämlich an den Schränken Kindersicherungen. Völlig übertrieben finde ich das.....aber was soll ich machen. 

Aber das mit dem fressen ist hier echt ein Problem.  Weil ich bei 200 Gramm anfange zuzunehmen.....haben sie mich wieder runtergesetzt auf 170. Das passt. Und ich bekomme nun so weißes Pulver ins essen. Sie behaupten ja es sei Cellulose und würde mich satt machen....ich hoffe ja wirklich sie kaufen das Zeug nicht am Bahnhof in einer dunklen Ecke.

Sie sagen manchmal habe ich meine verrückten 5 Minuten.....ich glaube ja es liegt an diesem geheimen Pulver.

Die Sache mit den kleinen hüpfenden Kaninchen in meinem Wohnzimmer hat sich auch noch nicht geklärt.....die sind immer noch da. Ich glaube sie werden sie nicht rauswerfen wegen mir. Also versuche ich immer wieder mich mit ihnen zu arrangieren. Aber die sehen einfach zu lecker aus.....und außerdem werden sie bevorzugt. Die bekommen nämlich rund um die Uhr zu fressen. Sehr unfair. Aber dafür pinkel ich denen heimlich manchmal ins Hasenklo

Übrigens habe ich mittlerweile 36 Spielmäuse... Bällchen und Co. Aber ich muß ihnen noch anerziehen das ich Tampons für das allerbeste Spielzeug halte. Die kann ich nämlich am besten apportieren.

Alles in allem laufen die Erziehungsmaßnahmen hier ganz gut ....Mama und Papa sind bald so wie ich sie haben will. 

Es grüßt euch..... Majestät Emmy die 1. vom Brückchen 4


Olivia genießt ihr Leben in vollen Zügen


Luna

Hallo, ich wollte mal wieder von Luna berichten. Sie fühlt sich inzwischen sehr wohl und chillt sogar beim Gassi gehen am Straßenrand. Sie testet immer größere Gebiete aus und liegt mittlerweile sogar im Wohnzimmer. Sie hat unser Leben sehr bereichert und wir würden sie um nix auf der Welt wieder hergeben. Sie ist einfach großartig. Wir können nur immer wieder DANKE sagen ❤️


Emma ehem. Cheyenne

Hallo liebes Tierheim-Hanau Team, 

morgen (02.02.2024) vor 17 Jahren ist Emma alias Cheyenne bei mir eingezogen. Im Mai wird sie stolze 18 Jahre alt!

Lieben Gruß aus R.

R. H.


Shirkhan

Hallo Denise,

ich wollte mal wieder ein Update zu Shirkhan geben. Er hat sich richtig toll entwickelt und ist so sehr gewachsen. Beim Tierarzt hat er heute 1,9 kg auf die Waage gebracht, als er seine Impfung bekam.

Unser großer Kater und er verstehen sich immer besser. Wirklich kritisch oder schwierig war es sowieso nie. Mittlerweile toleriert der Große die Verspieltheit von Shirkhan sehr gut und Shirkhan orientiert sich extrem an Tommy und macht ihm alles nach. Es ist wirklich Leben mir Shirkhan bei uns eingekehrt und Tommy ist froh, wenn er auch mal seine Ruhe hat ;-)

Vor Shirkhans Ankunft ist ihm ja ab und an die Decke auf den Kopf gefallen und Tommy hat sich gelangweilt. Das ist jetzt definitiv nicht mehr der Fall. Shirkhan ist eine große Bereicherung für uns und wir sind froh, dass wir ihn haben.

Viele Grüße, N.


Neues von Chico

Guten Tag liebe Tierfreund:innen,

es ist an der Zeit eine kleines Zwischenfazit zu ziehen, für die Zeit, die wir bislang mit Chico verbringen durften. Seit Ende Oktober 2020 ist er nun bei uns und es hat sich eine Menge ereignet. Positives ganz viel. Manchmal leider auch nicht ganz so gute Dinge.

Von Anfang an war uns klar, dass die Aufgaben und Herausforderungen vor die uns Chico stellen wird, nicht ganz einfach werden würden. Dafür war sein Leben bis zum Einzug bei uns zu wenig positiv geprägt.

Chico hatte nur sehr wenig gelernt was Verhalten im Haus und auch Draußen anbelangt. Da wurde an der Leine gezerrt. Mit vollem Elan und Anlauf in die Leine gerannt und gesprungen. Bei Fuß gehen war völlige Fehlanzeige. Im Haus ging es zuweilen über Tisch und Bänke. Und das durchaus auch im wörtlichen Sinn.

Sein Sozialverhalten anderen Hunden gegenüber war und ist zum Teil immer noch unterhalb jeder zu akzeptierenden Toleranzschwelle. Da werden andere Hunde angepöbelt. Da wurde in die Leine gestiegen und richtig aggressiv nach vorne gegangen. Das war alles andere als einfach. Zumal wir von Mailo solch ein Verhalten nicht gewohnt waren.

Der absolute Tiefpunkt war aber die Beißattacke bei einem älteren Mann. Wenn ich die Situation jetzt mit zeitlichem Abstand betrachte, muss ich sagen, dass dies nicht hätte passieren dürfen. Aber letztendlich war dies auch ein deutliches Signal, dass wir noch mehr mit Chico arbeiten müssen und bei Spaziergängen die Umgebung immer mit hellwachem Geist beobachten müssen. Zumindest dann, wenn man sich nicht mit ihm allein auf weiter Flur befindet.

Das er am Anfang seiner Zeit bei uns dreimal abgehauen ist und wir ihn wieder einfangen mussten, was immer innerhalb kürzester Zeit gelang, trug auch nicht gerade zur Entspannung bei. Das erste Mal ist er mir durch einen schmalen Spalt beim Öffnen der Haustür entwischt. Ein weiteres Mal beim Schließen des Kofferraums und beim dritten Mal wieder durch die sich öffnende Haustür. Zum Glück besteht diese Gefahr jetzt nicht mehr. Mittlerweile ist es für ihn ganz klar, wo er hingehört. Damit möchte ich nicht sagen, dass er nicht bei sich bietender Gelegenheit abhauen würde, wenn er im Freien ohne Leine geführt würde. Da genügt der kleinste Reiz und Chico geht in den Jagdmodus über. Ihn dann noch kontrollieren zu können bedarf es einiger Erfahrung. Ohne Leine wäre das undenkbar.

Wir sind überzeugt, dass Chico, wenn er nicht in Dogoerfahrene Hände gekommen wäre, wieder im Tierheim gelandet wäre. Und zwar immer wieder. Aber so ist es glücklicherweise für uns und für ihn anders gekommen.

Chico ist ein Prototyp von Dogo Argentino. Damit meine ich seine Kraft, seinen Körperbau und seine Ausdauer. Aber auch seine Sturheit, sein Hang zur Jagd und sein nicht immer optimales Sozialverhalten. Wenn man ihn sieht, wird einem klar, warum diese Rasse nicht in unerfahrene Hände gehört.

Auf der anderen Seite ist er aber ein echter Charakterkopf. Für sich immer konsequent. Hat ein Hund einmal bei ihm schlechte Karten, dann bleibt es dabei. Umgekehrt glücklicherweise auch. Also ein Freund oder Gegner fürs Leben. Je nachdem, wo man steht. Allerdings wird die Toleranzschwelle immer höher. Wir glauben zwar nicht, dass er irgendwann völlig relaxed an seinen „Feinden“ vorbeigehen wird, aber zumindest wird es kontrollierbarer. Das ist schon jetzt zu spüren.

Und dann sind da noch die sanften Seiten. Schmusen mit Menschen die er mag. Ab und zumal den Clown machen. Mit Hunden, die er mag wird ausgiebig umhergetollt. Äußerst gelehrig beim täglichen Training mit Suchspielen oder Aufmerksamkeitsübungen.

Und das positivste: Er wird immer entspannter. Manchmal muss man zwar gut hinschauen, um es zu erkennen, aber meistens ist es deutlich zu sehen. Wenn es so weitergeht, haben wir in zwei Jahren einen gut sozialisierten und folgsamen Hund. Wir dürfen nur nicht nachlassen.

In diesem Sinne machen wir uns gemeinsam auf den Weg in ein hoffentlich spannendes aber auch tolles Jahr 2024.

Wenn sie mehr über uns und unsere Zeit mit unseren Dogos erfahren möchten, besuchen sie unsere Webseite unter www.dogoargentino.info

Wir wünschen allen Bewohnern und Mitarbeitenden im Tierheim eine gute Zeit und hoffentlich eine schnelle und dauerhafte Vermittlung in kundige Hände.

Fam. F. und Chico


Emmy ehem. Nini

Liebe Tierheimmamies,

mittlerweile fühle ich mich hier in Nierstein angekommen. Die Mitbewohner fand ich am Anfang ja zum Fressen toll.... aber mittlerweile habe ich verstanden das ich die Kaninchen nicht machen soll. Ist bissel doof... aber OK....ich mache Mama und Papa den Gefallen. 

Ich bekomme nun 50 Gramm mehr Nassfutter am Tag... dafür muss ich aber alle drei Tage auf die Waage. Sie sagen ich darf nicht zunehmen :-((

Also rase ich den ganzen Tag durch die Bude... springe auf Türen... jage heimlich immer mal wieder kurz die Kaninchen... dann jagen die Kaninchen mich durch die Wohnung. Langsam fängt es an Spaß zu machen.

Seit drei Tagen darf ich auch auf die Terrasse. Erst nur unter Aufsicht. Sie sagen ich hätte nur Blödsinn im Kopf. Kann ich gar nicht verstehen. Nur weil ich das Gitter hochklettere und versucht habe auszubrechen. Die verstehen echt keinen Spaß. Nun haben sie die nicht überdachte Seite noch mit einem Netz gesichert. Ich sag dazu nur SPASSBREMSEN... ANGSTHASEN... SPIELVERDERBER :-))

Aber was soll's... ich arrangiere mich mit ihnen. 

Und ständig habe ich eine Kamera von der Nase... vielleicht sollte ich Leckerlies als Modellohn verlangen ;-))

Also alles in allem... ihr wart wirklich nett zu mir Tierheimmamies... aber ein eigenes Zuhause ist viel besser.

Ich schlafe im Bett... habe auch ein Bettchen auf der Couch... einen eigenen Kratzbaum... ein Fummelbrett... Spieltunnel... und alle himmeln mich an... mich... PRINZESSIN EMMY DIE ERSTE VOM BRÜCKCHEN 4 IN NIERSTEIN

Ich komme definitiv nicht zurück nach Hanau!


Neues von Kaja

Hallo,

hier Mal ein paar neue Bilder von Kaja. 5 Wochen ist sie jetzt bei uns, wir waren von Anfang an begeistert von ihr, so etwas Liebes, sie passt perfekt zu uns.

Vielen Dank allen Menschen, die sich um sie gekümmert haben, so dass diese wunderbare Katze den Weg zu uns finden konnte.

Liebe Grüße C. und J.






 

 

© Tierschutzverein Hanau und Umgebung e.V. - 2015 - Wir sind Mitglied im Deutschen Tierschutzbund und Landestierschutzverband Hessen