aktuelle Seite >> Aktuelles

Wichtige Termine aus Tierschutzverein und Tierheim

  • In der Rubrik 'Gassigeher' finden Sie Informationen über unsere Gassigeher-SchulungAnmeldungen für die nächste Schulung sind ausschließlich für Mitglieder unter Angabe der Mitgliedsnummer telefonisch im Tierheim unter der Rufnummer 06181/45 116 möglich. Max. Teilnehmerzahl: 10 Personen.

Der Sommer ist da - geänderte Öffnungszeiten für Mitglieder (GassiGeher) möglich !

Bitte beachten Sie unsere Sonderregelungen bei extremen Wetterverhältnissen, wie z.B. 

Temperaturen ab 30 Grad in Hanau/Main oder Unwetterwarnungen.

Dann kann das Gassigehen leider nicht stattfinden.


Einladung zur Mitgliederversammlung am Freitag, den 28.06.2024 um 19.00 Uhr

Liebe Mitglieder des Tierschutzvereins Hanau und Umgebung e.V.,

die diesjährige Mitgliederversammlung findet am Freitag, den 28.06.2024 um 19.00 Uhr (Saalöffnung 18.30 Uhr), in der Kulturhalle Hanau-Steinheim, Ludwigstraße 67, 63456 Hanau, statt. Den Einladungstext finden Sie hier.


Kein Balkon?

Sie haben eine Hauskatze, aber keinen Balkon bzw. können diesen nicht katzensicher vernetzen? Wünschen sich aber für Ihre Katze einen Platz an der frischen Luft und in der Sonne?

Wir wurde auf die Firma Catshine aus Hanau-Kesselstadt aufmerksam gemacht, die entsprechende Haustierbalkone anbietet. Nähere Informationen finden Sie unter www.catshine.de


Großdemo: Forschung JA - Tierversuche NEIN! Freiheit für die Opfer. Rettet Gandalf!

Termin: Samstag, 6. Juli 2024, 12 - ca. 16.30 Uhr

Ort: Start: 12.00 Uhr, Alte Oper        Ende: ca. 16.30 Uhr, Ernst-Strüngmann-Institut

Veranstalter: SOKO Tierschutz, Ärzte gegen Tierversuche, Activists for the Victims, Animal Liberators Rhein Main, ARIWA, PETA und andere. Den Flyer können Sie hier vergrößern.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier

 

 


Hund im Backofen?

Lassen Sie ihren Hund an warmen Tagen nicht im Auto warten. Hunde haben nur wenige Schweißdrüsen und kühlen ihren Körper hauptsächlich durch Hecheln ab. Sie können innerhalb weniger Minuten an einem Hitzschlag sterben. Auch ein leicht geöffnetes Fenster oder Parken im Schatten schafft keine Abhilfe!

Wie schnell die Innentemperatur in einem Auto steigt, sehen Sie hier


Glückspilz Blade

Als Blade zu uns kam, konnte noch niemand wissen, dass er ein Glückspilz ist. Als rüstiger Senior mit 13 Jahren, altersbedingte Wehwehchen und in Hessen als sog. Listenhund eingestuft - nicht gerade die besten Voraussetzungen.

Doch dann hat Blade seine Familie gefunden!

Lesen Sie den Bericht und stellen Sie fest, dass man auch unseren älteren Schützlingen und ebenso Listenhunden eine Chance geben sollte. Sie haben es verdient! 

Hier nun der Bericht:

Wuff Wuff, hier komme ich: Blade!

Normalerweise hat meine Familie das Sagen, aber ausnahmsweise rede ich mal. Ich habe mich lange nicht gemeldet, weil ich meine neue Familie kennenlernen wollte. In meinem neuen Zuhause geht es mir sehr gut und ich kann mein Leben einfach leben. Ich habe sogar meinen eigenen Trainer. Die Trainingseinheiten machen mir sehr viel Spaß. Für meine Familie und mein Zuhause bin ich sehr dankbar. Auch weiß ich zu schätzen, dass sie sehr viel Zeit in mich investiert haben. Ich grüße alle Tierheimmitarbeiter*innen herzlich und ich kann endlich zuhause in Würde altern.

Blad hat unsere Herzen erobert! Wir sind mächtig stolz auf unseren Blade. Er ist ein lieber und treuer Begleiter, der einen ruhigen Charakter besitzt. Wir möchten keinen Tag mehr ohne unseren Blade verbringen. Um unseren Senior besser kennenzulernen, haben wir einen Hundetrainer engagiert. Laut Trainer ist er ein toller und liebenswerter Hund, der unglaublich lernwillig ist. Es sind nur ein paar Kleinigkeiten, die er noch üben muss, zum Beispiel „Seitenwechsel“, welches ihm sehr viel Spaß macht.

Unser Senior hat schon einige Hünndinnenherzen erobert und freut sich über jede neue Begegnung mit der Damenwelt. Blade akzeptiert noch nicht die Autorampe, genießt aber in und aus dem Kofferraum getragen zu werden, da wir auf seine erkrankten Gelenke achten müssen. Der Allgemeinzustand von Blade ist sehr gut und wir genießen jede Sekunde mit ihm.

Wir sind froh, diesen Weg gegangen zu sein. Wir möchten uns herzlich bei allen Mitarbeiter*innen herzlich dafür bedanken, dass sie uns all dies ermöglicht haben. Beispiele hierfür sind die Besuche im Tierheim und die gemeinsamen Spaziergänge. Vor allem aber möchten wir uns bei Frau Carmen Hoffman bedanken, weil sie uns vom ersten Moment bis zum Wesenstest begleitet hat und weiterhin für Fragen bereitsteht. Nochmals vielen lieben Dank für Alles und wir freuen uns, dass Blade in unserer ruhigen Familie in Würde altern kann.

Appell an alle Menschen:

Nur Mut, egal ob Pitbull, Labrador oder Stafford Terrier, alle sind gleich und sie brauchen nur den richtigen Menschen und den richtigen Leitfaden.

Neue Familie von Blade und Blade


Endlich ein Tierheimsong!

Ein kleines Rap-Video - Spaß muß sein!

Danke an Hüseyin


Auch Handicap-Tiere verdienen ein liebevolles Zuhause

Als Mitglied des Deutschen Tierschutzbundes e.V. erhalten wir regelmäßige Informationen zu verschiedenen Themen und Aktionen.

Nachdem uns der Aufruf erreicht hat, auf unserer Homepage für die Aktion „Chance für Handicap-Tiere“ aufmerksam zu machen, stand fest: Wir sind dabei!

Wie auch bei uns Menschen kommt es in der Tierwelt immer wieder vor, dass aus medizinischen Gründen Gliedmaßen amputiert werden müssen oder sich das Tier durch Lähmungen nur noch eingeschränkt selbstständig fortbewegen kann. Das bedeutet jedoch nicht, dass das Tier weniger liebenswert ist. Handicap-Tiere haben es leider oftmals nicht leicht ein neues Zuhause zu finden. Denn zu oft wird weggesehen, wenn ein Tier anders ist als die anderen – aber genau das macht sie gerade so besonders. Egal ob taub, blind, gelähmt oder ein Beinchen weniger, auch Handicap-Tiere können so lebensfroh und aktiv sein wie ein körperlich gesundes Tier und verdienen ein glückliches und liebevolles Zuhause.

Gemeinsam mit dem Deutschen Tierschutzbund e.V. möchten wir dazu ermutigen, Tieren mit besonderen Bedürfnissen eine Chance zu geben. Denn bereits ehrliches Interesse und der Wille reichen aus, um einem Tier, mit dem es das Leben bisher nicht so gut gemeint hat, ein schönes Zuhause zu schenken.

Auch wir haben öfters Schützlinge mit Handicap in unserem Tierheim, die ein neues Zuhause suchen.

Bitte schauen Sie nicht weg!

Weitergehende Informationen finden Sie unter

https://www.tierheime-helfen.de/handicap-tiere-uebersicht .

Einen Aufruf finden Sie auf Youtube unter

https://www.youtube.com/watch?v=wM4pmdx7mb0

Timmy

Kampagne „Lasst die Hunde Frei“

Seit mehr als einem halben Jahr setzt sich die Arbeitsgruppe Düsseldorf der Ärzte gegen Tierversuche e.V. dafür ein, dass die Universität Düsseldorf ihre Hunde aus dem Tierversuchslabor in private Hände entlässt.

Denn die Uni betont, dass sie seit 2018 keine Versuche mehr mit Hunden macht. Dass dieselben Versuche nun aber an Kleintieren gemacht werden, erwähnt die Universität jedoch nicht.

Auch wird einer Freilassung der neun Hunde nicht zugestimmt, weil die Haltungsbedingungen „gut“ seien und man sie nicht dem gewohnten Umfeld entnehmen wolle, so die Universität Düsseldorf.

Ärzte gegen Tierversuche fordern deshalb:

Lasst endlich die Hunde frei und stoppt Tierversuche an der Universität Düsseldorf.

Die Verantwortlichen sollen den Weg frei machen für eine innovative und zukunftsorientierte Wissenschaft.

Schluss mit dem immensen Leid zahlloser Tiere. Weltweit wenden sich Forscher vom Tierversuch ab. Aus gutem Grund: Tierversuche bieten keine Sicherheit und keinen medizinischen Fortschrift für den Menschen.

Die Forderungen der Petition:

Stoppt alle Tierversuche an der Universität Düsseldorf.

Richtet einen Lehrstuhl ein für tierversuchsfreie Technologien.

Lasst die Hunde frei.

Petition und Infos zur Kampagne unter www.LasstDieHundeFrei.de

Bitte unterstützen Sie diese Aktion!

Schauen Sie dazu ebenfalls den 4-Minuten-Beitrag im WDR nach der Mahnwache am 3.12.2023

https://www.ardmediathek.de/video/lokalzeit-aus-duesseldorf/die-versuchshunde-der-heinrich-heine-universitaet/wdr-duesseldorf/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLXNvcGhvcmEtNDI4Nzg0Y2ItYTAwNi00MzI1LWI1ZTMtODU2YTA4MGQ1NDI5

 

 


Das könnte Sie interessieren.....

Der Verein Pro Igel e.V. ist ein bundesweit tätiger Igelschutzverein, der sich durch Öffentlichkeitsarbeit und Publikationen für den Schutz des heimischen Igels in Deutschland einsetzt. Mit detaillierten Anleitungen zur richtigen Betreuung hilfsbedürftiger Igel unterstützen sie u.a. Igelfinder, Wildtierauffangstationen, Tierärzte usw.

Aktuell hat Pro Igel e.V. sehr gute Hinweise zur Erstbeurteilung des Gesundheitszustandes von Igeln veröffentlicht. Einfach auf das Foto klicken und schon erhalten Sie die Aufstellung.

Weitere Informationen zum Thema "Igel" finden Sie unter https://www.pro-igel.de/


Seminare für Tierfreund*innen

Liebe Tierfreund*innen, 

auch in diesem Jahr bietet der Deutsche Tierschutzbund wieder spannende Seminare rund ums Tier an. Diese Seminare richten sich an alle Tierfreund*innen, die für ihren Alltag etwas dazulernen wollen.


Sie möchten unseren Schützlingen etwas Gutes tun? Folgendes Futter bzw. Gegenstände werden benötigt:

Hunde:

Trockenfutter Adult + Senior; Trockenfutter Select Gold Lamm und Reis (Medium & Maxi); Kauknochen; Nassfutter; Premiere Lamm pur; dicke Decken, Moxonleinen, Sicherheitsgeschirre, mittelgroße Maulkörbe

Katzen:

Katzenstreu; Nassfutter; Feliway Classic + Steckdose

Kleintiere:

Stroh; Heu; Kleintierstreu; Rohkost; Kaninchenkörner; getrocknete Kräuter

 

Gerne können Sie Ihre Spenden täglich von 9-16 Uhr bei uns abgeben


Wir suchen Pflegestellen für unsere Tiere! Was bedeutet das konkret?

Immer mal wieder stehen wir vor dem großen Problem, dass Tiere (Hunde/Katzen/Kleintiere) bei uns einziehen, die im Tierheim überhaupt nicht zurechtkommen. Oder sich nach einer Operation erholen müssen. Oder aus anderen Gründen nicht länger im Tierheim leben sollten.

Für diese Notfelle suchen wir dann Menschen, die dem jeweiligen Tier für eine gewisse Zeit einen schönen Platz bei sich Zuhause geben könnten, damit sich unser Schützling dort erholen und/oder in Ruhe auf sein endgültiges Zuhause warten kann. Leider sind solche Plätze sehr rar ...


Was tun, wenn Ihr Tier entlaufen ist?

Ist Ihr Tier entlaufen, und blieb die Suche in der näheren Umgebung erfolglos, wenden Sie sich an Ihre örtliche Polizeidienststelle und an das Tierheim.

Sollte das Tier weiterhin verschwunden bleiben, machen Sie Aushänge in Supermärkten, bei Tierärzten  oder Tierpensionen. Unter „www.tasso.net“ gibt es auch Vorlagen für Suchplakate und Vermisstenmeldungen. Selbstverständlich können Sie auch einen Beitrag über Ihren Facebook-Account erstellen und teilen.


Wer nimmt das Tier auf?

Sie müssen Ihr Tier abgeben und wohnen in Mühlheim? Sie haben ein Tier gefunden in Steinheim und möchten es ins Tierheim bringen?

Dann stellt sich die Frage: Wer ist zuständig?

Nachfolgende Tabelle gibt Auskunft über die Einzugsgebiete der umliegenden Tierheime

>> Tabelle


Wildtier gefunden - Was tun?

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde!

Wenn Sie ein Wildtier gefunden haben, können Sie es in der Zeit von 08:00 - 12:00 Uhr bei den Wildtierfreunden, Im Linnen 1a, 63477 Maintal, abgegeben.

Frau Klein von den Wildtierfreunden ist unter der Mobilnummer 0178/6010718 erreichbar.






 

Eine große Bitte an alle unsere Mitglieder!

Um sicherzustellen, dass unsere jährlich erscheinende Zeitung und andere Infopost auch ankommt, bitten wir alle, bei denen sich der Nachname (z.B. durch Heirat) oder die Adresse (durch Umzug) geändert hat, uns dies zeitnah mitzuteilen.

Vielen Dank!

 

© Tierschutzverein Hanau und Umgebung e.V. - 2015 - Wir sind Mitglied im Deutschen Tierschutzbund und Landestierschutzverband Hessen