aktuelle Seite >> Home

Startseite

Liebe Tierfreunde,

wir begrüßen Sie ganz herzlich auf der Homepage des Tierheims Hanau. Dieses wird finanziell und organisatorisch vom Tierschutzverein Hanau und Umgebung e. V. geführt. Dem Tierschutzverein sind derzeit ca. 900 Mitglieder angeschlossen. Im Tierheim Hanau warten im Schnitt 30 Hunde, 40 Katzen und 40 Kleintiere auf ein neues Zuhause.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Das Stadttaubenprojekt Frankfurt benötigt Ihre Hilfe !

Liebe Tierfreund/innen, sicher sind überall die Mittel knapp – wir möchten dennoch – gerade jetzt zu Beginn der Vorweihnachtszeit, auf ein wirklich sehr unterstützenswertes Projekt in Frankfurt aufmerksam machen: das Stadttaubenprojekt in Frankfurt am Main (Standort Oberrad):

Leider ist eine Taube für viele nur noch ein "kotproduzierendes Etwas", dem es gilt, den Kampf anzusagen, es zu verjagen, ja sogar zu vernichten. So tobt dann auch in unseren scheinbar so friedlichen Städten ein Kampf gegen einen Vogel. Je spektakulärer und brutaler, umso besser scheint mancher zu denken. So ist es zur Selbstverständlichkeit geworden, zum Beispiel Taubennester zusammen mit den Jungtieren einfach wie Müll zu entsorgen. Wenn es um Tierquälereien an Tauben geht, ist für viele „Menschlichkeit“ ein Fremdwort. Ohne Frage ist eine zu große Anzahl von Tauben ein Problem. Dies gilt für den Menschen und nicht zuletzt für die Taube selbst. Doch müssen wir in einer zivilisierten Gesellschaft, Probleme auch zivilisiert lösen, da alles andere unwürdig ist. In diesem Sinne möchte das Stadttaubenprojekt Frankfurt sich der Verantwortung stellen und seinen Beitrag zur sinnvollen, problemorientierten, ökologischen und vor allem ethisch vertretbaren Lösung leisten. Betreute Taubenhäuser, in denen ein Gelegeaustausch stattfindet, sind kombiniert mit Aufklärungsmaßnahmen, die einzige sinnvolle, kostengünstigen und langfristig erfolgversprechende Methode, Taubenbestände zu reduzieren.

Hinzu kommt ein Gnadenhof in Oberrad, wo zahlreiche Tauben – aus unterschiedlichsten Umständen (Krankheit, Behinderung etc.) ein neues Zuhause gefunden haben.

Kontakt Postanschrift Stadttaubenprojekt Frankfurt e. V. Solmsstr. 9 60486 Frankfurt/M. Notfalltelefon (hilfsbedürftige Tauben) 0170 - 84 84 757 Email info@stadttaubenprojekt.de

und Spenden:

Spendenkonto IBAN DE 62 50190000 6100906455 BIC FFVBDEFFXXX Bank Frankfurter Volksbank eG


Herbstsaktion der Sparda-Bank-Hessen eG - WIR ZÄHLEN AUF SIE !

Die Sparda-Bank Hessen unterstützt im Frühjahr und im Herbst 2018 jeweils 30 Vereinsprojekte mit je 2.000 Euro.

Kaninchen haben einen ausgeprägten Bewegungsdrang, dem wir gerechter werden wollen. Um unseren Kaninchen, den Alltag im Tierheim Hanau noch angenehmer machen zu können, planen wir ein Auslaufgehege zu gestalten. Die Kleinen sollen die Möglichkeit haben, ihren benötigten täglichen Gruppenauslauf zu bekommen.

Helfen Sie mit, damit auch unser Projekt unterstützt wird!

Wichtiger Hinweis:

Bei der Abstimmung handelt es sich um eine tägliche Abstimmung.

Daher unsere Bitte: Wiederholen Sie, Ihre Bekannten und Verwandten die Abstimmung jeden Tag – Wir benötigen noch viele Stimmen für unser Projekt.  

>>> Hier können Sie Ihre Stimme abgeben


Sachspenden benötigt!

Sollten Sie Zuhause noch eine Transportbox für Katzen oder für Kleintiere haben und sie nicht mehr benötigen, dann würden wir uns sehr freuen, wenn Sie sie unseren Tieren spenden und zu unseren Öffnungszeiten vorbeibringen könnten! Auch Hundeleinen (keine Flexileinen) die Sie nicht benötigen, werden von uns gerne übernommen.

 Wir bedanken uns ganz herzlich im Namen unserer Tiere!


Unsere Öffnungszeiten:

Tierheim Hanau, Landstraße 91 / Am Wasserturm, 63454, Hanau-Kesselstadt, Tel.: 06181 - 45 116


Betäubungspflicht für die Kastration von Ferkeln soll verschoben werden!

Aktualisierung:

Die Tierschutzorganisation Animal Equality Germany hat eine Petition zum sofortigen Verbot der betäubungslosen Kastration von Ferkeln bei change.org gestartet.

Bitte helfen Sie mit Ihrer Unterschrift, dass das Verbot der betäubungslosen Kastration von Ferkeln nicht um volle zwei Jahre aufgeschoben wird. Das Verbot der betäubungslosen Kastration von Ferkeln muss zum 1. Januar 2019 in Kraft treten!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

In Deutschland werden etwa 20 Millionen männlicher Ferkel jedes Jahr ohne jegliche Betäubung kastriert - aus rein ökonomischen Gründen. 2012 war endlich ein Verbot dieser schmerzhaften Praxis beschlossen worden, zunächst zum 31.12.2016, dann mit Rücksicht auf die Landwirtschaft, zum 31.12.2018. Nun will die CDU/CSU-SPD Koalition im Bund die Betäubungspflicht für die Kastration von Ferkeln nochmals um zwei Jahre verschieben. Damit setzt sie sich einmal mehr über ein tierfreundliches Votum des Bundesrates hinweg. Dieser hatte ein Verschieben gerade ausdrücklich abgelehnt.

Den Text der am 04.10.2018 erschienenen Pressemitteilung der Landestierschutzbeauftragten finden Sie hier  >>> Pressemitteilung


Ihre Hilfe wird weiter benötigt !

Für Ihre Spendenbereitschaft im Namen des Tierheims Hanau und unserer Tiere im Voraus besten Dank!

Bei diesen Spendern möchten wir uns schon ganz herzlich bedanken >> Spenderliste

Wünschen Sie nicht, dass wir Ihren Namen in unserer Spenderliste veröffentlichen, schreiben Sie bitte auf dem Überweisungsträger "anonym" in die Betreffzeile.


Wo finde ich was? Sie können per Klick auf das Bild schnell navigieren oder über das Menü gehen.

Katzen
Hunde
Gassi gehen
Vermittlung
Mitgliedschaft
Kleintiere
 




 

Notfall - Tyson sucht dringend eine Pflegestelle

Tyson

Rasse: Französische Bulldogge

Geboren: 01.09.2011

Geschlecht: männlich – unkastriert

Größe: ca. 30 cm

Gewicht: 16,7 kg

Im Tierheim seit: 06.07.2018

Leider geht es unserem süßen Tyson im Tierheim gar nicht gut. Er jault sehr viel, da er mit der Situation im Zwinger nicht klar kommt.

Wir suchen liebevolle Menschen, die sich Tyson annehmen würden mit einer Pflegestelle oder ihm sogar ein zu Hause schenken wollen.

Für weitere Informationen, klicken Sie bitte auf sein Bild!

 

 


Tier der Woche

Wir suchen ein neues Zuhause für O'Hara !

 

 


Aktuelle Rufnummern:

Festnetz

06181 - 45 116

Notfall-Telefon

0151 - 19 14 20 39

(bitte nutzen Sie diese Nummer nur in dringenden Notfällen!

 


Allgemeines Spendenkonto

IBAN: DE71 5065 0023 0000 0303 04

BIC: HELADEF1HAN

Sparkasse Hanau


Spendenkonto 'Inneneinrichtung neues Gebäude'

IBAN: DE14 5065 0023 0000 0517 97

BIC: HELADEF1HAN

Sparkasse Hanau


Hier finden Sie unsere Wunschliste ...


 

© Tierschutzverein Hanau und Umgebung e.V. - 2015 - Wir sind Mitglied im Deutschen Tierschutzbund und Landestierschutzverband Hessen